Landeshauptstadt Mainz

Landeshauptstadt Mainz Direkt zum Inhalt

 

Buchpatenschaft Nr. 13

Origenes:

Origenis Adamantii Opervm Complectentivm Ea Maxime, Quae Ipse In Novvm Testamenum est Commentatus.
Parisiis, M.DCIIII.

Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz: Sign. XI ii:2°/506
Vorbesitzer: Karmeliter Mainz

Über das Buch:

Das Bild zeigt ein altes, restaurierungsbedürftiges Buch. Buchpatenschaft 13.Origenes von Alexandreia (um 185–254) gilt als der gelehrteste griechische Kirchenvater. Seine Schriften wurden nach dem Konzil von Nicäa (325) für häretisch erklärt und sind nur zu einem geringen Teil – in der spätantiken lateinischen Übersetzung des Rufinus – erhalten.
Bei dem vorliegenden großformatigen Ganzlederband mit Pappdeckeln handelt es sich um den 2. Teil einer zweibändigen Pariser Ausgabe von 1604 in der Bearbeitung von Gilbert Genebrard. Genebrard, ein gelehrter Exeget und Orientalist des 16. Jahrhunderts an der Pariser Universität, hatte die Schriften des Origenes erstmals 1574 in Paris zum Druck befördert. Der 2. Teil enthält u.a. Origenes' Kommentar zu den Evangelien und zu Paulusbriefen sowie dessen Auseinandersetzung mit der heidnischen Spätantike in seinem Alterswerk Contra Celsum.

Schadensbild und Behandlung:

Das Bild zeigt Schäden eines restaurierungsbedürftigen Buches. Buchpatenschaft 13Schadensbild:
leichter Schimmelbefall; Wasserränder; Papierstruktur partiell abgebaut, Vorsätze mit größeren Fehlstellen; mechanische Beschädigung des Einbands; Abbau der Einbandpappe durch Fraßschäden (Silberfischchen); grüne Leinenbänder verloren

Behandlung:
Trockenreinigung; partielle Nachleimung und Ausbesserung der abgebauten Blätter und der Einbanddeckel; Fehlstellenergänzung an den Vorsätzen; neue Ableimung und Hinterklebung des Buchblocks; Lederrestaurierung und -ergänzung; neue Bindebänder; Bindemappe aus säurefreiem Karton

Restaurierungskosten: 2.392,19 Euro

Bislang eingegangene Spenden für diese Patenschaft: 1795,23 Euro

Dieses Buch sucht noch weitere Paten!

Spender für diese Buchpatenschaft: N.N., Alzey; N.N.; Brigitte Wacheck, Mainz; Dr. Jürgen Hartmann, Mainz und Freundeskreis; Karl Urhegyi, Heidesheim

Werden Sie Pate!

Wenn Sie Pate für dieses Buch werden möchten, freuen wir uns über Ihre Spende, die zur Restaurierung dieses Buches beiträgt. Auch kleine Beträge sind herzlich willkommen!

Bitte überweisen Sie Ihren Geldbetrag an:

Empfänger: Bibliotheken der Stadt Mainz
Bank: Sparkasse Mainz
Kto.: 331
BLZ: 55050120
Verwendungszweck: Amt 42 - Spende Buchpatenschaft Nr. 13

Bitte vermerken Sie unbedingt den oben genannten Verwendungszweck, damit Ihre Spende auch korrekt zugeordnet werden kann. Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie automatisch bei Spenden über 100 Euro. Bitte wenden Sie sich bei Übernahme einer Patenschaft an die Leiterin der Abteilung Handschriften, Rara, Alte Drucke und Bestandserhaltung, Annelen Ottermann, M.A.
E-Mail: annelen.ottermann@stadt.mainz.de