Landeshauptstadt Mainz

Landeshauptstadt Mainz Direkt zum Inhalt

 

Bodenrichtwerte

Die Bodenrichtwerte finden Sie im Geografischen Informationssystem der Stadt Mainz.

Benutzungshinweis: Wählen Sie zunächst über die Straßensuche und gegebenenfalls über die Hausnummer oder über Zoomen den gewünschten Kartenausschnitt. Anschließend aktivieren Sie über die Themenauswahl die Anzeige der Bodenrichtwerte. Dann aktivieren Sie den „i“-Schalter über der Karte. Mit einem Klick auf die gewünschte Fläche erscheint nun die Beschreibung des Richtwertnormgrundstückes für die ausgewählte Richtwertzone.

Anmerkung: Die Bodenrichtwerte sind ab dem Maßstab 1:10.000 sichtbar.

Neue Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2014

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte für den Bereich der Stadt Mainz hat zum Stichtag 01.01.2014 turnusgemäß die Bodenrichtwerte neu beschlossen.
Bodenrichtwerte geben einen durchschnittlichen Bodenwert für mehrere Grundstücke eines Bereiches an, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Sie beziehen sich definitionsgemäß auf voll erschlossene Grundstücke im unbebauten Zustand und enthalten auch keine Wertanteile für Aufwuchs. Sie geben aber auch den Bodenwert eines bebauten Grundstücks an, welches nach Art und Maß der baulichen Nutzung dem Bodenrichtwertgrundstück entspricht.

Jede Bodenrichtwertzone wird durch ein fiktives Grundstück beschrieben. Von daher berücksichtigen die Richtwerte nicht die besonderen Eigenschaften der einzelnen Grundstücke und lassen keinen Rückschluss auf den Verkehrswert der Grundstücke zu. Sie dienen dazu, das Preisgefüge der Grundstücke in den verschiedenen Lagen von Mainz aufzuzeigen und stellen weder eine Preisempfehlung dar, noch geben sie Ober- oder Untergrenzen der in einem bestimmten Gebiet angemessenen Grundstückspreise an. Bodenrichtwerte besitzen keine bindende Wirkung und können die sachverständige Beurteilung im Einzelfall nicht ersetzen.

Die bauliche Ausnutzbarkeit eines Grundstücks gehört zu dessen wertbestimmenden Eigenschaften und wird durch die Geschossflächenzahl (GFZ) ausgedrückt. Diese Kenngröße drückt das Verhältnis der Geschossfläche des Bauwerks zur Grundstücksgröße aus. Oftmals kann die in dem Bebauungsplan festgelegte GFZ wegen weiterer Festsetzungen, nicht erreicht werden, und das tatsächlich wertrelevante Maß der baulichen Nutzung weicht von den Angaben der Geschossflächenzahl ab. Entsprechend den Vorgaben der Bodenrichtwertrichtlinie des Bundes wird daher erstmals die „wertrelevante Geschossflächenzahl - WGFZ“ ausgewiesen.

Im Gegensatz zu der GFZ im Sinne der Landesbauordnung werden bei der wertrelevanten GFZ alle Flächen berücksichtigt, die einer wirtschaftlichen Nutzung unterliegen. Selbst jene, die nach den baurechtlichen Vorschriften nicht in Vollgeschossen liegen. So wird die Geschossfläche eines ausgebauten oder ausbaufähigen Dachgeschosses pauschal mit 75 % der Geschossfläche des darunter liegenden Vollgeschosses angesetzt. Die Geschossfläche des Kellergeschosses wird, wenn Aufenthaltsräume vorhanden oder möglich sind, pauschal mit 30% des darüber liegenden Vollgeschosses berücksichtigt.

Je intensiver ein Grundstück baulich genutzt ist, desto größer ist die wertrelevante Geschossflächenzahl und deren Einfluss auf den Bodenwert. Sie wirkt sich vor allem bei Renditeobjekten und einer verdichteten Bebauung aus. Die WGFZ wird nur in den Bodenrichtwertzonen ausgewiesen, in denen sie wertrelevant ist. Dies ist vor allem der Innenstadtbereich mit der Altstadt und einem Teilbereich der Neustadt.

Grundlage für die Ermittlung der neuen Bodenrichtwerte sind die in den Kaufverträgen der letzten beiden Jahre angegebenen Preise. Der daraus ermittelte Trend wird auch für alle anderen Bereiche, in denen kein Grundstücksverkauf stattfand, unterstellt.

In der weit überwiegenden Mehrheit liegen die gezahlten Preise über den bisherigen Bodenrichtwerten, nur einzelne Kaufpreise darunter. Im Gesamtmittel steigen die Bodenrichtwerte für
Eine Zusammenstellung der generalisierten Bodenrichtwerte für die einzelnen Mainzer Stadtteile zum Stichtag 01.01.2014 (Angabe in Euro/m²) finden Sie in der PDF-Datei am Seitenende.
Die aktuellen Richtwerte können im Internet kostenfrei im geographischen Informationssystem der Stadt Mainz eingesehen werden. Zusätzlich hängen die Richtwertkarten bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses zur Einsichtnahme aus: Zitadelle , Bau C.
Downloads
 Generalisierte Bodenrichtwerte 2014 (47 kb)