Landeshauptstadt Mainz

Landeshauptstadt Mainz Direkt zum Inhalt

  This page in English Diese Seite auf französisch

Kultur aktuell

50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Orthodoxer Jude im Gebet. (Foto: Jürgen Schober)

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Staat Israel veranstaltet die Landeshauptstadt Mainz zusammen mit ihren Partnern ein umfangreiches Programm.
50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen.


Rathausgalerie
28. März bis 1. Juni 2015
Wertsachen - Die Sammlungen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wertsachen (Bild: Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Die rund 30 Sammlungen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sind für die Öffentlichkeit nur selten zugänglich. Die Ausstellung gibt erstmals Einblick in ihre faszinierende Vielfalt, mit einer Auswahl aus den vielen Tausend Sammlungsstücken und eindrücklichen Aufnahmen des Fotografen Thomas Hartmann.
Informationen zur Ausstellung


Rathaus-Galerie
6. März bis 8. April 2015
UNESCO WELTERBE - eine Deutschlandreise

Oberes Mittelrheintal, Blick auf die Loreley. (Foto: Zweckverband Oberes Mittelrheintal)

Die Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums stellt die 34 Weltkulturerbe- und drei Weltnaturerbestätten in Deutschland vor und illustriert die baukulturelle und gesellschaftliche Bedeutung des UNESCO-Weltkulturerbes.
Ausstellung "UNESCO WELTERBE - eine Deutschlandreise".


Landesmuseum Mainz
8. März bis 6. April 2015
Auschwitz heute

Der Fotograf Martin Blume arbeitet seit 2009 an seinem Projekt "Auschwitz heute". Regelmäßig besuchte er das heutige Oswiecim in Polen, das benachbarte Konzentrationslager Auschwitz und das Massenvernichtungslager Birkenau. Die dabei entstandenen eindringlichen Aufnahmen sind nun im Landesmuseum zu sehen.
Ausstellung "Auschwitz heute"


Stadthistorisches Museum
22. März bis 3. April 2015
Es ist bald wieder gut...?

(Foto: Kinderspeisung, Quelle: Stadtarchiv)

Die Ausstellung widmet sich der Stadt Mainz von 1945 bis 1962 und damit dem Zeitraum vom Kriegsende bis zum Abschluss der ersten Wiederaufbauphase in der stark zerstörten Stadt. Verschiedene Aspekte, die für das Leben der Bevölkerung in diesen Nachkriegsjahrzehnten bedeutsam waren, werden beleuchtet.
Informationen zur Ausstellung Mainz 1945 bis 1962


Rathausgalerie
20. März bis 1. Juni 2015
"Hibakusha weltweit"

Quelle: IPPNW)

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki jähren sich 2015 zum 70. Mal. Als eine der schlimmsten nuklearen Katastrophen in der Geschichte haben sie die Welt nachhaltig erschüttert. Die Ausstellung zeigt die Folgen der Nuklearen Kette für Menschen und Umwelt an 52 exemplarischen Orten auf.
Informationen zur Ausstellung im Mainzer Rathaus


Landeshauptstadt Mainz
4. Februar bis 5. April 2015
Sockelalarm #3 Flatternde Neugier

Sockelalarm #3, Foto: Saki Mizukawa

Das Skulpturenprojekt Sockelalarm geht in die dritte Runde. Bis Anfang April ist die Installation "Flatternde Neugier" der Künstlerin Saki Mizukawa auf dem Sockel vor dem Mainzer Rathaus zu sehen. Diesmal verwandelt sich der Sockel in eine geheimnisvolle Unterwelt.
Weitere Informationen zum Sockelalarm


Gutenberg-Museum
10. Dezember 2014 bis 9. August 2015
Sonderausstellung >>e-wald<<

Ausstellung e-wald, Foto: Christian Ewald

Die Ausstellung im Gutenberg-Museum präsentiert Editionen der 1990 von Christian Ewald gegründeten Katzengraben-Presse Berlin-Köpenik. In seiner Werkstatt werden handverlesene Texte im Bleisatz, Buchdruck und Hand-Einband zu limitierten Buchkunstwerken.
Ausstellung >>e-wald<<


UNESCO-Welterbe: SchUM-Städte mit sehr gutem Platz auf nationaler Vorschlagsliste

Hebräischer Text auf einer Wandtafel der Synagoge Mainz. (Foto: P!ELmedia)

Die Kultusministerkonferenz in Berlin hat neun von insgesamt 31 Anträgen auf die neue nationale Vorschlagsliste für die UNESCO-Liste des Weltkultur- und Naturerbes gesetzt. Mit dabei ist die gemeinsame Bewerbung der SchUM-Städte Mainz, Speyer und Worms.
UNESCO-Welterbe: Bewerbung der SchUM-Städte.

Oft gesucht

Kulturtelefon