Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Veranstaltungskalender für Mainz
, 09:00 Uhr

44. OPEN OHR Festival "KÖRPERBAU"

© Amt für Jugend und Familie
© Amt für Jugend und Familie

Wie in jedem Jahr findet das "Ohr" an Pfingsten statt.
Unter dem Titel "Körperbau" beschäftigt sich das diesjährige OPEN OHR Festival mit dem menschlichen Körper und den verschiedenen Aspekten dazu. Das Thesenpapier als PDF-Download (PDF, 1 MB: http://www.openohr.de/fileadmin/dateiablage/downloads_2018/oof18_thesenpapier.pdf)

Wortveranstaltungen

Für die zahlreichen Wortveranstaltungen konnten dabei herausragende Köpfe gewonnen werden. So diskutiert man u. a. mit Enno Park von Cyborgs e. V. über die Chancen und Grenzen des getunten Körpers und mit Bundestagsmitglied Harald Ebner über die ethischen Herausforderungen der Genforschung.
Lesungen und Hörspiele u. a. mit Werken von Juli Zeh und Marc-Uwe Kling sowie zahlreiche Workshops flankieren das Programm.

Musik

Im Bereich Musik gibt es wie immer handverlesene Entdeckungen wie etwa das Wiener Liedermachersextett Buntspecht und die Berliner Senkrechtstarter Holler my Dear. Mit einem Auftritt des Eltern-Kinder-Projekts D!E GÄNG zeigt sich das
Musikprogramm auch familienkompatibel. Auf der Hauptbühne begeistern alte Bekannte wie die Ska-Punker von Rantanplan, neue Gesichter wie die wortgewaltige Soul-Poetin Akua Naru oder das Groove-Kollektiv Lucille Crew sowie die Afropop-
Weltstars Freshlyground.

Kabarett

In Sachen Kabarett darf man sich dieses Jahr auf Nektarios Vlachopoulos freuen, den sympathischen "Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund" sowie Sebastian Lehmann, der so wesensverwandte Themen wie Kapitalismus, Apokalypse und Eltern anschneidet.

Theater

Das Theaterprogramm schöpft aus dem Reichtum des Themas: cobragianni.cobra und auch das Theaterkollektiv RaumZeit hinterfragen Geschlechterstereotypen. Faszinierend verstörend verbinden im Stück Robot Dreams Tänzer*innen ihre eigenen Körper mit künstlichen Intelligenzen. Die Theatertruppe DUNDU krönt am Sonntagabend das Programm mit einem Freiluftspektakel, in dem sie ihre riesenhaften Körperbauten zu leuchtendem Leben erwecken.

Film

Dass der Mensch, sein Körper und die Zukunftsvisionen körperlicher Beschaffenheit Filmemacher*innen seit den Anfängen beschäftigen, spiegelt sich in der Auswahl des Filmprogramms wider. Neben dem Stummfilm Der Golem von 1920 – aufgeführt. Open Air und mit DJ-Begleitung – werden moderne Klassiker wie der Science-Fiction-Hit Blade Runner oder das Klon-Drama Alles, was wir geben mussten gezeigt. Auch in diesem Jahr sind mit dem Kurzfilmfestival Köln sowie FILMZ namhafte Kurzfilmfestivals zu Gast.

Seit November 2017 kann man Karten für das OPEN OHR Festival 2018 im Vorverkauf erwerben.
Hier gibt‘s die Infos zum Ticketerwerb:
http://www.openohr.de/tickets.html

***

Hintergrundinfos

Das OPEN OHR Festival wird seit 1975 jährlich an Pfingsten auf der Mainzer Zitadelle vom Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz in Zusammenarbeit mit einer ehrenamtlichen freien Projektgruppe veranstaltet.
Als nichtkommerzielles, thematisches Jugendkulturfestival konzipiert bietet es jeweils 8.000 bis 10.000 zumeist jugendlichen Besuchern die Gelegenheit, sich an vier Tagen intensiv mit aktuellen politischen Themen auseinanderzusetzen. Das Open Ohr Festival in Mainz hat den Ruf eines bundesweit einmaligen Beispiels gelungener Jugendkulturarbeit.

Wie jedes Jahr wird den Besuchern auf der Zitadelle wieder eine Vielfalt an thematischen Veranstaltungen aus den Sparten Kabarett, Musik, Theater, Film sowie Podien, Workshops und Aktionen geboten. Ein tägliches Kinderprogramm ermöglicht Eltern ungestört an Veranstaltungen teilzunehmen.

Veranstaltungsort

Zitadelle Mainz
Am 87er Denkmal/Zitadellenweg
55131 Mainz

Veranstalter

Landeshauptstadt Mainz, Amt für Jugend und Familie
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz