Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Veranstaltungskalender für Mainz
-

Mainz blickt ins All - Gestern, heute, morgen

© Michael Schmidt. Ausschnitt aus
© Michael Schmidt. Ausschnitt aus

Wenn 1.000 Mainzer vor dem Staatstheater gemeinsam eine Sonnenfinsternis beobachten oder Sturmtruppen aus Star Wars im Unihörsaal vor 800 Studierenden patrouillieren, dann steckt mit Sicherheit die Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V. dahinter. Seit 1970 ist sie ein fester Bestandteil der lokalen Vereinslandschaft und widmet sich einer besonderen Aufgabe:

Das Interesse an den Naturwissenschaften und Begeisterung für die Astronomie zu wecken. Ihr zentrales Bildungsinstrument, die Volkssternwarte, ist seit 2012 jedoch dauerhaft geschlossen.

Mit dem Projekt "Rheinhessen-Sternwarte" verfolgt sie nun einen neuen Plan zur Wissensvermittlung.

Wussten Sie schon, dass ...

- der älteste erhaltene Himmelsglobus in Mainz zu sehen ist?
- ein Rheinhessischer Maler vermutlich noch vor Galileo Galilei den Sternenhimmel durch ein Teleskop betrachtete?
- 1852 ein Meteorit in der Nähe des Gautors gefunden wurde?
- Unternehmen aus Mainz nicht nur die größten optischen Teleskope der Welt bauen, sondern auch Radioteleskope und sogar fliegende Sternwarten?

Die Ausstellung "Mainz blickt ins All" zeigt die Region Rheinhessen aus einem kosmischen Blickwinkel. Mit farbenprächtige Astrofotografien, historischen
Ausstellungsstücken, echten Meteoriten und dem "Pulsarium" des Künstlers Steffen Henschel verbindet sie Geschichte und naturwissenschaftliches Wissen mit der Ästhetik des Sternenhimmels.

Begleitprogramm:

06.05. 11:00, Führung durch die Ausstellung
20.05. 11:00, Führung durch die Ausstellung, im Anschluss um 12 Uhr Solargrafie-Workshop im Foyer
23.05. 20:00, Vortrag "Der weltweite Boom um die Erforschung des Universums" (Thomas Zimmerer, MT Mechatronics GmbH)
01.06. 20:00, Vortrag "Augen für den Blick ins All" (Dr. Ralf Jedamzik, SCHOTT AG)
03.06. 11:00, Führung durch die Ausstellung, im Anschluss um 12 Uhr Solargrafie-Workshop im Foyer
10.06., Museumsnacht (mit Führungen durch die Ausstellung)

Die Ausstellung wird im Foyer des Mainzer Rathauses  am Donnerstag, 27. April 2017 um 18 Uhr eröffnet und ist vom 28. April bis 14. Juni 2017 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Öffnungszeiten des Rathauses: Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag und Samstag von 9 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei

Veranstaltungsort

Rathaus, Foyer
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz