Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Veranstaltungskalender für Mainz
, 19:30 Uhr - 20:30 Uhr

Ich schlief mit Gott (UA)

© Andreas Etter
© Andreas Etter

Ein Abend von Katja Brunner

Hildegard von Bingen – Äbtissin, Seherin, Dichterin und Mystikerin vom Rhein, war eine der ersten Ärztinnen und eine der ersten Komponistinnen, deren Wirken historisch belegt ist. Sie leitete zwei Klöster am Rhein, und zeichnete sich in dieser Funktion als mutige Bauherrin und Managerin aus, die keine Auseinandersetzung mit Adel und Klerus scheute, wenn es darum ging, ihre Interessen und die ihrer Nonnen durchzusetzen. Und dennoch bestimmten die Verbindung von Musik mit dem Göttlichen, ihre Visionen und naturkundlichen Erkenntnisse ihr Dasein.

Ihre ganzheitliche Betrachtung der Dinge mag angesichts einer zu komplex empfundenen Welt ein Grund dafür sein, dass ihrer Person in den letzten Jahren vielfache Beachtung geschenkt wurde. Zweifellos gilt sie als die spirituelle Ikone des Mittelalters, wurde 2012 heiliggesprochen und dient feministischen Theologinnen, Esoterikern und Sinnsuchenden jeglicher Fasson als Projektionsfläche und Anhaltspunkt für ein bewusstes Leben.

Doch trägt sie zu Recht den Titel der großen Mystikerin oder hatte sie nur schwere Migräne, wie Wissenschaftler vermuten? Die erste Beschreibung des sexuellen Höhepunkts der Frau stammt aus ihrer Feder, doch woher hatte sie dieses Wissen? Eine Gruppe von fünf Ensemblemitgliedern spürt dieser großen Frau des Mittelalters nun aus der Perspektive von fünf gegenwärtigen Sinnsuchenden nach.
Hildegard von Bingens lebenslange Suche nach einer Auflösung im Mystischen, ihre Durchsetzungskraft in einer von Männern dominierten theologischen Welt sind Ausgangspunkte des Projekts, das einer Frau nachspüren will, die ihrer Zeit voraus war.

Eine Gruppe von fünf Ensemblemitgliedern begibt sich aus der Perspektive von fünf gegenwärtigen Sinnsuchenden mit der Autorin Katja Brunner auf die Spuren einer Ikone. Katja Brunner gewann 2013 mit ihrem Stück von den beinen zu kurz den Mülheimer Dramatikerpreis. Sie hat mittlerweile sechs Theaterstücke verfasst. Mit dem Regisseur Marco Štorman, der zum ersten Mal in Mainz arbeitet, verbindet sie eine intensive Zusammenarbeit.

Termine

  • 23. August 2017
  • 2. September 2017

Veranstaltungsort

Staatstheater Mainz - U17
Gutenbergplatz 7
55118 Mainz

Veranstalter

Staatstheater Mainz
Gutenbergplatz 7
55116 Mainz