Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Veranstaltungskalender für Mainz
, 19:00 Uhr

Gutenberg2018: Vorhang auf für das Faksimile der Gutenberg-Bibel

© Tschen Verlag
© Tschen Verlag

UNESCO Welt-Dokumenten-Erbe

Professor Dr. Stephan Füssel stellt zusammen mit der Akademie des Bistums und der Gutenberg-Gesellschaft Mainz das Faksimile der Gutenberg-Bibel vor, das einen viersprachigen Kommentar des Gutenbergexperten zur typographischen, mediengeschichtlichen und theologischen Bedeutung der "B-42" enthält.

Hintergrund

Die im Jahr 1454 in Mainz von Johannes Gutenberg und seinem Team hergestellte lateinische Bibel ist mehr als ein bloßer Prototyp seiner Erfindung. Mit 1.286 Seiten bietet sie sogleich das Meisterstück dieser Werkstatt, da es die Satztechnik, die Typografie und den Druck bereits in einer Qualitätsstufe präsentiert, die auf Jahre des Experimentierens und des kreativen Verbesserns schließen lässt. Nicht selten wird daher dieses erste gedruckte Buch als das typo-grafisch gelungenste bis in unsere Zeit bezeichnet.

Gleichzeitig veränderte dieser Druck den Zugang zur Bibel fundamental, da hiervon 180 identische Exemplare in etwa zwei Jahren hergestellt wurden, die in einer Zeitspanne, in der vorher ein Schreiber im Kloster gerade einmal ein Exemplar abschreiben konnte.

Gutenberg hat durch seine Berater auf eine ganz herausragende Version der Vulgata, der lateinischen Bibel aus dem 13. Jh. von der Pariser Universität zurückgegriffen, die auf diese Art und Weise von eminenter philologisch-theologischer Bedeutung wurde. Denn alle direkt nachfolgenden Bi-beln gingen auf diese Version zurück, die bis zur Gegenwart einen wichtigen Schritt in der Editionsgeschichte der Bibel darstellt.

Das reproduzierte herausragende Exemplar ist vollständig,  auf Pergament gedruckt und auf einzigartige Weise illuminiert und wurde im Jahr 2001 in die Liste des UNESCO-Weltdokumentenerbes aufgenommen und dabei auch digitalisiert (www.gutenberg-digital.de).

Da sich die Mainzer Meisterleistung erst im gedruckten Exemplar in seiner gesamten monu-mentalen Größe im blätternden Vergleich der einzelnen Seiten dem Leser erschließt, haben sich der Herausgeber und der weltweit agierende Verlag von Benedikt Taschen entschlossen, zum Gutenberg-Jahr einen Nachdruck dieser einzigartigen Bibel herzustellen, der einen Eindruck von der ästhetischen Qualität vermittelt. Der umfangreiche begleitende Kommentar erläutert die Rahmenbedingungen der Erfindungsgeschichte stellt die Forschung zur Guten-berg-Bibel verständlich vor.

Das Faksimile an einem Büchertisch für 100 € erhältlich.

***

Gutenberg-Jahr 2018

2018 jährt sich Johannes Gutenbergs Todestag zum 550sten Mal – dieses "kleine" Gutenbergjubiläum möchte die Landeshauptstadt und Stadt Gutenbergs nutzen, um diesem genialen Erfinder zu gedenken, sein wertvolles Erbe zu würdigen und auch einen Blick darauf zu werfen, wie dieses sich heute und in Zukunft darstellt. Inszenierungen, Ausstellungen, Führungen, Workshops und Feste erwarten Sie!

Veranstaltungsort

Haus am Dom
Liebfrauenplatz 8
55116 Mainz

Veranstalter

JGU - Institut für Buchwissenschaft
Welderweg 18

Preise

Freier Eintritt