Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Lichterzelt über dem Marktplatz.
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Mainz

Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz:
30. November bis 23. Dezember
So bis Do 11-20:30 Uhr, Fr und Sa 11-21 Uhr

Mainzer WinterZeit:
30. November bis 23. Dezember und 27. bis 30. Dezember
am Hauptbahnhof: Mo bis So 11 bis 22 Uhr
Schillerplatz (bereits ab 27.11.) und Neubrunnenplatz: So bis Do 11 bis 20:30 Uhr, Fr und Sa 11 bis 21 Uhr
  • Glühweinausschank für den guten Zweck

    Weihnachtsspenden-Aktion im romantischen Weihnachtsdorf zugunsten von "Leser Helfen": Die rheinhessischen Weinmajestäten schenken am Sonntag, 17. Dezmber, um 18 Uhr Glühwein aus der größten Tasse von Mainz aus.

Lichterglanz im Schatten des Doms

So stimmungsvoll ist die Weihnachtszeit in Mainz: Vor der historischen Kulisse des 1000jährigen Martinsdoms erstrahlt der Mainzer Weihnachtsmarkt mit über hundert festlich geschmückten Ständen. Das Bühnenprogramm auf dem Liebfrauenplatz sorgt für fröhliche Gesichter bei großen und kleinen Gästen.

Zahlreiche Domkonzerte und Matineen, die traditionelle Märchenaufführung im Mainzer Staatstheater und der beliebte Weihnachtskartendruck im Druckladen des Gutenberg-Museums gehören zu den besonderen Weihnachtsattraktionen in Mainz.

Kunsthandwerk und Budenzauber

Karussells und handgemachtes Spielzeug lassen die Kinderherzen auf den Domplätzen höher schlagen. Kunsthandwerklich interessierte Besucherinnen und Besucher kommen in der Künstlerwerkstatt auf ihre Kosten: Hier erleben sie, wie unmittelbar vor ihren Augen Adventsgestecke, Schmuck, Näharbeiten aus antiken Stoffen oder Holzspielsachen entstehen.

Besonders sehenswert

Die elf Meter hohe, reich verzierte Weihnachtspyramide verzückt direkt am Höfchen, dem Hauptzugang zum Markt. Nur ein paar Schritte weiter beeindrucken die handgeschnitzten, lebensgroßen Krippenfiguren vor der Gotthardkapelle des Domes St. Martin. Am unteren Eingang des Marktes drehen 18 handgeschnitzte Engelsfiguren auf dem Dach der neun Meter hohen Spieluhr gemächlich ihre Runden.

Wer den Besuch des Weihnachtsmarktes mit einem Stadtbummel verbinden möchte, der schlendert vom Dom gemütlich durch die festlich beleuchteten Straßen der Mainzer Innen- und Altstadt mit ihren liebevoll dekorierten Geschäften und Boutiquen.

Weihnachtsdorf

Schräg vor dem Druckladen des Gutenberg-Museums Mainz lädt das romantische Weihnachtsdorf mit Lagerfeuer und Glühwein ein. Reservierungen für die gemütlichen Holzfasshütten unter www.mainzerweihnachtsdorf.de.

Mainzer Weihnachtstaler 2017, Historie

Mainzer Weihnachtstaler

Die Prägung des Weihnachtstalers 2017 zeigt das Gebäude "Alte Münze", Mainzer Münzprägstätte aus dem 14. Jahrhundert. 1812 wurde es abgerissen, heute befindet sich an dieser Stelle das Bekleidungsgeschäft SinnLeffers (Markt).
Auf der Rückseite wird der Mainzer Weihnachtsmarkt mit der Heunensäule vor dem Mainzer Dom dargestellt.

Auf der Rückseite wird der Mainzer Weihnachtsmarkt mit der Heunensäule vor dem Mainzer Dom dargestellt. Den Weihnachtstaler gibt es in Feinsilber und und in Feingold, beide sind geprägt in der höchsten Prägequalität "Polierte Platte".

Die Feinsilberprägung 999 mit einem Gewicht von 8,5 Gramm und einem Durchmesser von 30 Millimetern wird zu einem Preis von 39,90 Euro inklusive Schutzdose, Schmucketui und Zertifikat angeboten.

Die Feingoldprägung 999,9 in identischer Ausführung wird zum Preis von 799 Euro wird individuell nach Bestelleingang angefertigt und in der Regel nach 7 bis 10 Werktagen ausgeliefert.

Sie erhalten den Weihnachtstaler im AZ-Kundencenter (Markt 17) sowie in den Geschäftsstellen der Mainzer Volksbank.

Der Mainzer Weihnachtstaler wird gemeinsam von der Verlagsgruppe Rhein Main, der Mainzer Volksbank und der Firma EuroMint in Kooperation mit der Landeshauptstadt Mainz angeboten.

Historie

Historie: Mainzer Weihnachtsmarkt seit 1788

Der Mainzer Weihnachtsmarkt blickt auf eine lange Tradition zurück: Schon vor über 200 Jahren gab es hier den "Nikolose Markt". Heute verwandelt sich der historische Marktplatz vor dem mächtigen Dom St. Martin zur Adventszeit in ein Lichtermeer.

Zahlreiche Stände präsentieren ihr weihnachtliches Angebot und laden zu Glühwein und Leckereien. Besonders schön anzuschauen sind die bunten Renaissance-Fassaden der historischen Markthäuser.

Programm und Plan

Weihnachtliche Konzerte, Gospel, Glühweinverkauf für einen guten Zweck, Kinderunterhaltung - so vielseitig ist das Programm auf der Liebfrauenplatz-Bühne! Das vollständige Programm finden Sie in Kürze hier als pdf-Download.

Besucherservice von Öffnungszeiten über Parken bis W-LAN

Öffnungszeiten

Sonntag bis Donnerstag 11 bis 20:30 Uhr
Freitag und Samstag 11 bis 21 Uhr

Anreise

Busverbindungen

Bitte nutzen Sie für die Anfahrt zum Mainzer Weihnachtsmarkt den öffentlichen Personennahverkehr! Der Weihnachtsmarkt ist mit fast allen Linien der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) erreichbar.

Bushaltestellen: Höfchen, Rheingoldhalle/Rathaus und Fischtor.

Fahrplanauskünfte erhalten Sie telefonisch unter +49 6131 12-7777 oder unter www.mvg-mainz.de.

Parken

Parkhäuser und Angebote

Die Parkhäuser Am Brand, Rathaus, Kaufhof, Karstadt, Kronberger Hof und Rheinufer liegen in unmittelbarer Nähe des Mainzer Weihnachtsmarkts.

In Mainz bekommen Sie Parkzeit geschenkt! Bei verschiedenen Einzelhändlern in der Mainzer Innenstadt bekommen Sie Parkzeit geschenkt. Je nach Einkauf erhalten Sie Gutscheine, mit denen Sie dann am Kassenautomat in den Parkhäusern der PMG bares Geld sparen - dieses Angebot gilt natürlich auch an den Adventssamstagen!

Parken für Reisebusse

Einen Ort zum Ein- und Aussteigen sowie Parkmöglichkeiten für zwölf Busse gibt es in der Rheinstraße, nur wenige Meter von der Rheingoldhalle und dem Hotel Hilton Mainz entfernt. Von hier sind es etwa fünf Minuten Fußweg zum Weihnachtsmarkt.

Nähere Informationen erteilt das Tourist Service Center, die Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite.

Kostenloses W-LAN

Das WLAN-Netz auf den Plätzen beim Weihnachtsmarkt wurde massiv verstärkt und durch mehrere leistungsstarke WLAN-Antennen speziell für die Adventszeit ergänzt.

So funktioniert’s: Sobald man in Reichweite des "M-Hotspot" kommt, erscheint der Name des Netzes auf dem Display bzw. der WLAN-Statusanzeige. Als nächstes wählt man das "M-Hotspot"-Netz aus. Dann öffnet sich im Browser automatisch die Login-Seite, auf welcher die Nutzungsbedingungen bestätigt werden müssen. Eine Anmeldung mit persönlichen Daten ist nicht erforderlich. Viel Spaß beim Surfen.

Gepäckbus

In Kooperation mit der Werbegemeinschaft Mainz und der Mainzer Verkehrsgesellschaft wird an den Adventssamstagen wieder ein Gepäckbus angeboten. Er steht am 2., 9., 16. und 23. Dezember jeweils von ca. 11 bis ca. 18 Uhr auf der Ludwigsstraße (Höhe Höfchen). 

Weitere Weihnachtsmärkte in Mainz

Ob "Mainzer WinterZeit" auf dem Schillerplatz, Neubrunnenplatz und dem Vorplatz vor dem Hauptbahnhof. Ob in der Neustadt oder auf der Zitadelle: neben dem historischen Weihnachtmarkt vor der schönen Kulisse des Mainzer Doms präsentieren sich viele weitere Plätze und Orte in Mainz in vorweihnachtlichem Gewand.

Weiterführende Informationen

Der Mainzer Weihnachtstaler 2017 als Feingoldprägung mit dem Gebäude "Alte Münze" Hersteller
7 / 8