Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Farbenfrohes Kunstprojekt bei der Mainzer Museumsnacht.
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Kunst
  3. Kunsthalle

Kunsthalle Mainz

Die Kunsthalle Mainz ist ein Ausstellungshaus für internationale zeitgenössische Kunst.

Die Kunsthalle Mainz zeigt zeitgenössische künstlerische Positionen, die aktuelle Themen in Kunst, Politik und Gesellschaft darstellen und vermitteln. Durch ein Programm herausragender Ausstellungen macht sie sich zur Aufgabe, an Kunst und ihre Themen heranzuführen und Mainz als festen Standort für internationale Kunst und aktuellen Diskurs zu etablieren

Die Kunsthalle auf einen Blick

Aktuelle Sonderausstellung

Daniel Buren & Bettina Pousttchi (15.12.2017 bis 18.03.2018)

Initialzündung für die Ausstellung von Daniel Buren (*1938) und Bettina Pousttchi (*1971)bildete die Videoarbeit Conversations in the studio 3. Darin nahm Pousttchi ihre Unterhaltung mit dem französischen Konzeptkünstler Buren auf – ein Gespräch zwischen Künstlern zweier unterschiedlicher Generationen über Kunst im öffentlichen Raum und deren Beschränkungen, über Blickwinkel und Berührungspunkte.

Regelmäßige Führungen

Öffentliche Rundgänge
Im Rahmen der aktuellen Ausstellungen bietet die Kunsthalle Mainz jeden Sonntag um 15 Uhr sowie jeden ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr öffentliche Rundgänge für Erwachsene an. Die Kosten belaufen sich auf 4 Euro zzgl. Eintritt.

Wann: sonntags um 15 Uhr und mittwochs um 18 Uhr
Wo: Treffpunkt Kunsthallen-Kasse
Kosten: 4 Euro zzgl. Eintritt

Familienrundgang
Parallel zum öffentlichen Rundgang für Erwachsene bietet die Kunsthalle Mainz einmal im Monat sonntags eine Erkundung für Kinder an. Unter Anleitung eines Kunstpädagogen erforschen Kinder ab 6 Jahren spielerisch die aktuelle Ausstellung.

Informationen den Terminen und Kosten sowie zu weiteren Angeboten (angemeldete Rundgänge, Kurse für Kinder und Jugendliche etc.) auf  www.kunsthalle-mainz.de

Für "Mehr-Wisser"

Organisation

Träger der Kunsthalle Mainz ist die Stiftung Kunsthalle Mainz. Sie wurde von der Stadtwerke Mainz AG ins Leben gerufen und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke insbesondere die Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst. Die Umsetzung dieses Vorhabens erfolgt in der Kunsthalle Mainz. Verantwortlich für die inhaltliche Konzeption und das Ausstellungsprogramm zeichnet die künstlerische Leitung. Dem Vorstand der Stiftung gehören je ein Mitglied des Vorstands der Stadtwerke Mainz AG und ein Vertreter der Stadt Mainz sowie des Landes Rheinland-Pfalz an.

Die Zusammensetzung ist gleichsam als Schulterschluss der drei Partner zu sehen, mit dem Ziel der Kunst in einem gesamtstädtischen Prozess eine zentrale Rolle zu ermöglichen.

Architektur

Im Zuge der Neugestaltung des Mainzer Zollhafens und dessen Umnutzung in ein Quartier für Kultur, Wohnen und Arbeiten, steht für den Initiator und Bauherrn, die Stadtwerke Mainz AG, von Anbeginn fest, dass der zeitgenössischen Kunst eine entscheidende Rolle zukommen soll. Die Idee wird geboren, im ehemaligen Kesselhaus, das einst den Zollhafen mit Energie versorgte, die Kunsthalle Mainz zu errichten. Mit der Eröffnung der Kunsthalle erfüllt sich zugleich ein seit den 1980er Jahren bestehender Wunsch nach einer kulturellen Einrichtung in Rheinland-Pfalz mit Schwerpunkt auf der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst. Den 2007 abgeschlossenen Umbau des eingeschossigen backsteinernen Kesselhauses leitet das Berliner Architekturbüro von Günter Zamp Kelp. Nahezu fensterlose White Cubes, die von einer flachen Lichtdecke beleuchtet werden, bilden im Inneren eine zeitgemäße Präsentationsfläche, die mit dem denkmalgeschützten gründerzeitlichen Außenbau kontrastiert. Die ehemalige schmale Baulücke zwischen Lokschuppen und Kesselhaus schließt ein 21 Meter hoher und um sieben Grad geneigter Turm. Sein 7 m hohes Erdgeschoss bildet die zentrale Erschließung der Kunsthalle Mainz. Von hier gelangen die Besucher in die Ausstellungsräume von Altbau und Turm und in das Café der Kunsthalle, für dessen Nutzung der ehemalige Lokschuppen umgebaut wurde. Seit 2012 beherbergt der Turm in seinem ersten Obergeschoss eine Blackbox als Kinoraum. Mit insgesamt 840 qm Ausstellungsfläche, untergliedert in drei aneinander anschließende, großflächige Räume im historischen Teil und den drei übereinander liegenden kabinettähnlichen Räumen im Turm (Neubau), bietet die Kunsthalle Mainz angemessene Räumlichkeiten und beste Voraussetzungen für die Präsentation von Kunst.

Café 7Grad

Das Café 7Grad befindet sich im früheren Lokschuppen in direkter Nachbarschaft zu den Ausstellungsräumen.

Öffnungszeiten
Di, Do, Fr, Sa und So von 10 Uhr bis 18 Uhr
Mi von 10-21 Uhr
Mo geschlossen
An Veranstaltungstagen ändern sich die Öffnungszeiten.

Adresse
7Grad Café Bar Lounge
Am Zollhafen 3–5
55118 Mainz
Telefon +49 6131 494 80 94
mail7-gradde 
www.7-grad.de

Kunstvermittlung

Junge Besucherinnen und Besucher

Für Kinder und Jugendliche bietet die Kunsthalle Mainz ein abwechslungsreiches Programm, um Kunst auf vielfältige Weise zu entdecken. Ziel des Angebots ist es, eine Brücke zwischen den Kunstwerken und der Lebenswelt junger Ausstellungsbesucher zu bauen. Dabei wird in einem offenen Konzept vor allem ein aktivierender bzw. spielerischer Zugang zur Kunst gewählt. Bei einigen Angeboten ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung und Terminvereinbarung
rosenbachkunsthalle-mainzde
Telefon: +49 6131 12-6936

Jugendkunstschule

Seit 2009 unterstützt das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz die Jugendkunstschule der Kunsthalle Mainz. Fast alle Angebote im Bereich der Kunstpädagogik profitieren unter dem Titel "Green Tower/Art Power – Jugendkunstschule der Kunsthalle Mainz" von dieser Zuwendung.

Das pädagogische Konzept ist ständig in Bewegung. Die Kooperationen zu Schulen und außerschulischen pädagogischen Einrichtungen werden ausgebaut und intensiviert.

Pädagogen-Preview

Zu Beginn jeder Ausstellung laden wir Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer und Schularten, sowie pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von außerschulischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Mainz und Umgebung zu einem orientierenden Rundgang durch die Kunsthalle ein. Dabei wird unser aktuelles Vermittlungsprogramm vorgestellt, und es besteht Gelegenheit, über Fragen und Anregungen zu sprechen.

Anmeldungen und Kontakt: klessingerkunsthalle-mainzde

Ferienprogramm/Winter- und Sommerakademie

In den Schulferien finden verschiedene Ferienprogramme in der Kunsthalle Mainz statt. In den Frühjahrs- und Herbstferien werden einzelne Kurse und im Rahmen der Winter- und Sommerakademie ein- bis mehrtägige Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten.

Kooperationen

Kunst ganz nah
Unter dem Titel "Kunst ganz nah"  sind die Feldbergschule Mainz (Grundschule), die zuständige Schulsozialarbeit und die Kunsthalle Mainz seit August 2013 ein lokales Bündnis eingegangen. Es wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Unter der Leitung einer Lehrerin wurde  eine außerunterrichtliche Arbeitsgruppe gegründet, die auch für Kinder aus anderen Klassen offen ist. Diese Gruppe wird die Kunsthalle Mainz regelmäßig besuchen. Nach den Erkundungen setzen die Kinder ihre Erfahrungen praktisch um.

Ziel des Projektes ist es, die Kunsthalle Mainz für die Kinder der Feldbergschule zu einem Ort werden zu lassen, der in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihnen, ein selbstverständliches und für sie offenes Erfahrungsfeld bildet.

Lesungen – Otto-Schott-Gymnasium Mainz Gonsenheim
Auf Initiative von Susanne Böswald, Deutschlehrerin am Otto-Schott-Gymnasium Mainz Gonsenheim, lesen Schülerinnen und Schüler in der Kunsthalle regelmäßig eigene Texte, die in Auseinandersetzung mit in der Kunsthalle Mainz präsentierten Werken der Gegenwartskunst entstanden sind. So besuchten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 13 des Gymnasiums Mainz-Gonsenheim die Kunsthalle Mainz. Im Rahmen einer Führung oder eines Vortrags, der speziell auf die Unterrichtsinhalte abgestimmt war, wurden gemeinsam mit den Schülern ausgewählte Kunstwerke intensiv erörtert. Arbeitsaufträge erleichterten den Schülern dabei den literarischen Einstieg. Direkt vor den Kunstwerken verfassten sie Texte zu den Kunstwerken, welche im Unterricht nachbereitet wurden.

Eine öffentliche Lesung in der Kunsthalle Mainz beschließt das jeweilige Projekt.

Treffpunkt Zeitgenössische Kunst
Seit dem Schuljahr 2015/16 bietet das Frauenlobgymnasium für die Jahrgangsstufen 8 bis 12 das Wahlangebot "Kunst erleben in der Kunsthalle Mainz" an. Die Schülerinnen und Schüler besuchen jede Ausstellung mindestens drei Mal und tauschen sich gegenseitig über die Kunstwerke aus. Im Anschluss an die Ausstellungsbesuche setzen sie ihre Eindrücke praktisch um. Die Ergebnisse werden in einer selbst organisierten Abschlusspräsentation in der Schulbibliothek präsentiert.

Gerne können Sie bei Interesse an einer Zusammenarbeit mit der Kunstpädagogik der Kunsthalle Mainz Kontakt aufnehmen: klessingerkunsthalle-mainzde
Telefon +49 6131 12-6938

Adresse

Kunsthalle Mainz
Kunsthalle Mainz
Am Zollhafen 3-5
55118 Mainz
Telefon
+49 6131 12-6936
Telefax
+49 6131 12-6937
E-Mail
mailkunsthalle-mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag:10 bis 18 Uhr

Mittwoch: 10 bis 21 Uhr
Samstag und Sonntag: 11 bis 18 Uhr
Feiertage 11 bis 18 Uhr
Montag geschlossen

Bitte beachten Sie Sonderöffnungszeiten ggf. auf der Website der Einrichtung.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Feldbergplatz/Stadtwerke Mainz AG

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Scherenbox Kunsthalle Mainz/Fabienne Rosenbach
5 / 5