Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Leben & Arbeit
  2. Stadtteile
  3. Lerchenberg

Mainz-Lerchenberg

Zu ihrer 2000-Jahr-Feier im Jahr 1962 erhielt die Stadt Mainz ein ganz besonderes Geschenk: einen neuen Stadtteil. Die so genannte "Jubiläumssiedlung" konnte das seit Kriegsende drückende Wohnraumproblem der Stadt gerade für junge Familien deutlich mildern. Schon fünf Jahre später zogen die ersten Bewohner in den Stadtteil, der nach einem Ideen-Wettbewerb unter der Mainzer Bevölkerung zuvor auf den Namen "Mainz-Lerchenberg" getauft worden war.

Eingebettet zwischen Ober-Olmer-Wald und Draiser Senke liegt Mainz-Lerchenberg hoch über der Stadt. Die Nähe zum rheinhessischen Umland einerseits und zu Stadtzentrum und Autobahn andererseits macht Lerchenberg für seine Bewohner besonders attraktiv.

Über die Jahrzehnte hat sich hier eine eigene kleine Stadt entwickelt - mit katholischer und evangelischer Kirche, Bürgerhaus,  Grundschule, Realschule plus, vier Kindertagesstätten, Post, Polizei abwechslungsreicher Gastronomie und Einkaufszentrum. Reihenhäuser im Süden, Bungalows im Norden des Stadtteils sowie Hochhäuser in Lerchenberg-Mitte prägen das architektonische Stadtbild.

Weite Teile Lerchenbergs zeugen noch heute davon, dass der Stadtteil einst mitten in den Wald gebaut wurde. So lädt nicht nur das in direkter Nachbarschaft liegende Erholungsgebiet Ober-Olmer-Wald zu Wanderungen ein. Auch Mainz-Lerchenberg selbst ist auffallend grün und dank des nahen Waldes herrscht ein frisches Klima.
Ausgedehnte Sportplätze und -hallen dienen einem regen Vereinsleben. Eine attraktive Besonderheit stellt die 10-Feld-Trampolinanlage auf der Sportanlage des Sportclubs Lerchenberg dar.

Dass trotz der guten Infrastruktur der Kontakt zur "Außenwelt" nicht verloren gegangen ist, liegt am hervorragenden Verkehrsanschluss. Und - selbstverständlich - am Sitz des ZDF-Sendezentrums im Osten von Mainz-Lerchenberg. Tagtäglich sendet Europas größtes Fernsehunternehmen von hier aus in die Haushalte Deutschlands. Kein Wunder also, dass, wer Mainz-Lerchenberg hört, zunächst an das ZDF denkt. Das große Areal des Senders mit der bekannten Rotunde und dem "Platz der Köpfe" ist schließlich Markenzeichen von Lerchenberg und das ZDF einer der größten Arbeitgeber im Umkreis.

Fast 50 Jahre sind seit dem ersten Spatenstich auf dem Lerchenberg vergangen. Heute leben hier rund 6.300 Menschen. Viele von ihnen sind noch Lerchenberger "der ersten Stunde". Doch auch Neuhinzugezogene leben sich schnell in dem so urban wirkenden und zugleich grünen Stadtteil ein. Und schätzen die gute Mischung aus Distanz und Nähe zur Großstadt Mainz.

Hinweis

In einigen Stadtteilen werden private Internetseiten angeboten. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum Leben vor Ort. Die Stadt Mainz übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität dieser Informationen jedoch keine Verantwortung.
Regenbogentreff Lerchenberg Jörg Hoffmann
7 / 7