Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Leben & Arbeit
  2. Grün, Umwelt- und Naturschutz
  3. Boden, Altlasten und Baugrund
  4. Bodeninformationssystem

Bodeninformationssystem

Um eine sachgerechte Abwägung bei der Überplanung von Flächen zu ermöglichen, sind Kenntnisse zur Art der Böden und des weiteren Untergrundes erforderlich. Hierzu werden Bohrprofile aus Baugrund- und umwelttechnischen Gutachten in eine Bodendatenbank aufgenommen und ausgewertet.

Seitens des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz wird das landesweite Bodeninformationssystem Rheinland-Pfalz (BIS-RP) erstellt und gepflegt. Hieran sind auch Mitarbeiter des Grün- und Umweltamtes der Stadt Mainz beteiligt.

Das Informationssystem besteht aus sechs Fachmodulen:

  • Bodenschutzkataster
  • Bodenzustand
  • Fachinformationssystem Boden
  • Bodenbelastungsgebiete
  • Bodenschutzgebiete
  • Bodendauerbeobachtungsflächen und sonstige Versuchsflächen

Ziel ist es, alle bodenschutzrelevanten Daten zu bündeln und diese Sachdaten mit Grafikdaten zu verknüpfen, um aussagekräftige und aktuelle Karten zu erstellen. Informationen hierzu erhalten Sie über die unten angegebenen Internetseiten. Darüber hinaus verfügt das Grün- und Umweltamt über eine Bohrdatenbank mit über 8.000 Bohrprofilen. Hierzu wurden im Zuge der Erstellung der Ingenieurgeologischen Karte für das Stadtgebiet von Mainz die vorhandenen Bohrdaten bei städtischen Fachämtern und die Daten des geologischen Landesamtes aufgenommen. Die Bohrdaten werden kontinuierlich fortgeschrieben und stehen den Fachämtern der Stadtverwaltung und den staatlichen Stellen zur Verfügung.