Logo Stadt Mainz
Leerraum
Home Museum Besucherinfo Museumspädagogik Veranstaltungen Forschen Sammeln English
Leerraum
weiss
Grabung Eckfeld
weiss
weiss
weiss
weiss
weiss
 
Leerraum
Leerraum

Die Grabung am Eckfelder Maar

Das Eckfelder Maar 2,5 km nordöstlich von Manderscheid entstand vor 44 Millionen Jahren am Südrand des Tertiären Hocheifel Vulkanfeldes. Für dieses Vulkangebiet ist eine rege, vom Mittel- bis zum Obereozän anhaltende, vulkanische Tätigkeit nachgewiesen. Nach neuesten Untersuchungen erfolgten die insgesamt ca. 400 Ausbrüche in zwei Phasen - vor 44-39 und vor 37-35 Millionen Jahren. Das Eckfelder Maar ist also der älteste bislang bekannte Vulkan der Eifel.

Jährlich wird seit 1987 vom Naturhistorischen Museum / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz im Eckfelder Maar gegraben. Es hat sich längst als Forschungsobjekt von internationaler Bedeutung erwiesen. In seinen Sedimenten sind nicht nur eine Fülle pflanzlicher und tierischer Chemo-, Mikro- und Makrofossilien überliefert, sondern auch weitere paläoklimatische Informationen gespeichert. Das Eckfelder Maar ist also ein einzigartiges erdgeschichtliches Archiv, in dem natürliche Schwankungen des Klimas und deren Auswirkungen auf Flora und Fauna dokumentiert sind. Im Mitteleozän herrschte auf der Erde ein Klima, das Züge des von vielen für die Zukunft vorausgesagten "Treibhausklimas" trug.

Erfahren Sie hier mehr über die Grabung und ihre Fundstücke.

Praktikum Eckfelder Maar >>


Leerraum
Naturhistorisches Museum Mainz
Fusszeile © 2010 nhm mainz