Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Weinstand der Mainzer Winzer am Rheinufer
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Tourismus
  2. Weinerlebnis
  3. Great Wine Capitals
  4. Weinexpress
  5. GWC-Weinexpress für Studis

GWC-Weinexpress für Studis

Nächste Station: Weingenuss! Die Landeshauptstadt Mainz lädt Euch zusammen mit Uni Vinum und Campus Mainz, Rheinhessenwein, Die Mainzer Winzer sowie mainzplus CITYMARKETING wieder dazu ein, mit dem Weinexpress Weingüter in der Region und in Mainz zu erkunden.

Saisonstart - GWC-Weinexpress am 29. April 2017

Direkt nach dem Start in das Semester startet der GWC-Weinexpress in die neue Saison! Zum Auftakt stehen das Weingut Bernhard-Räder in Flomborn und das Weingut Strubel-Roos in Flonheim auf dem Programm. Zur Betriebsbesichtigung und Weinprobe seid Ihr herzlich willkommen.

Angebot - exklusiv für Studierende

Bitte denkt daran, Euch vorab anzumelden. Den Link zur Anmeldemaske findet Ihr unter den Terminen und am Ende dieser Seite. Bitte vergesst Euren Studierendenausweis nicht!

Angebot – exklusiv für Studierende

  • Treffpunkt: Mainz Hauptbahnhof vor dem Hotel Hammer
  • Abfahrt: 13 Uhr
  • 1. Station, ca. 13.45 Uhr: Weingut und Gästehaus Bernhard-Räder, Flomborn
  • 2. Station, ca. 15.45 Uhr: Weingut Strubel-Roos, Flonheim
  • Rückkunft in Mainz, Hauptbahnhof: ca. 18 Uhr
  • Kosten: 15 Euro inklusive Fahrt, Weinproben und fachkundiger Begleitung
  • Weitere Informationen und Anmeldung unter www.campus-mainz.net/weinexpress

1. Station: Weingut Bernhard-Räder, Flomborn

Im Familienweingut Bernhard-Räder leben und arbeiten drei Generationen: Rüdiger Räder, seine Ehefrau Ulla Bernhard-Räder, der Junior Philipp, die Tochter Anna Marie und Philipp sowie die Großmama Friedlinde Bernhard.

Die Weine werden von Rüdiger und Philipp nach dem Motto: „Altes bewahren, und sich dem Neuen öffnen“ erzeugt und ausgebaut. Seit 2013 sind die Weine bio-zertifiziert und tragen die Aufschrift „Biowein, vegan“.

Im Gutshaus, das 1907 stilvoll mit Stuckdecken und Jugendstilelementen umgebaut wurde, stehen drei Gasträume für Weinproben, Tagungen und auch Privatfeiern zur Verfügung. Bei schönem Wetter lädt der Sitzplatz unterm über 100-jährigen Kastanienbaum im großen Innenhof zum Verweilen ein. Die Scheunen wurden auf alten Burgmauern errichtet. Der Kreuzgewölbekeller beherbergt den Weinpräsentier- und Verkaufsraum. Der parkähnliche Bauerngarten wurde umgestaltet und ergänzt mit dem 1. Bachblütengarten Rheinhessens und einem Wohlfühlgarten mit duftenden Kräutern und Blumen. Der Stein der Sinne, ein Summstein aus Kalksandstein, lädt zum Ausprobieren ein. 1991 wurde eine Scheune hinter dem parkähnlichen Garten zum Gästehaus mit fünf gemütlich eingerichteten Zimmern umgebaut.

Best Of Wine Tourism Award

Das Weingut Bernhard-Räder erhielt gleich zweimal den Best Of Wine Tourism Award des globalen Netzwerkes Great Wine Capitals: 2016 würdigte die Jury die Aktivitäten des Weinguts mit dem nationalen Award in der Kategorie „Nachhaltigkeit im Weintourismus“. Bereits 2011 ging der nationale Preis in der Kategorie „Architektur und Parks“ an das Weingut Bernhard-Räder.

2. Station: Weingut Strubel-Roos, Flonheim

Der Familienbetrieb Strubel-Roos ist im romantischen Klostereck gelegen – auf historischem Grund! Im 12. Jahrhundert stand hier ein Augustiner-Chorherrenstift. Auf den 2,5 Meter breiten Klosterfundamenten befindet sich heute der Raritäten-Weinkeller des Hauses. Spitzenweine aus über 15 Jahrgängen lagert die Winzerfamilie hier. Tradition wird groß geschrieben und reicht bis in das 17. Jahrhundert zurück, in dem Vorfahren der Familie bereits Weinbau betrieben.

Aktuell erstrecken sich die Weinberge von Strubel-Roos über eine Fläche von 20 Hektar. Das Ensemble im Ortskern mit historischen und modernen Gebäudeelementen beherbergt auch ein Hotel mit 23 Zimmern. In der gemütlichen Weinprobierstube heißen Karl Rainer, Heide, Frederik und Veronika Roos ihre Hotelgäste und Ausflügler herzlich willkommen.

Die Stube und die Sektlaunch laden zu Wein- und Sektproben ein. Im Weincafé bietet Tochter Veronika, die übrigens 2008 zur  Flonheimer Weinkönigin gekürt wurde, köstliche hausgemachte Kuchen und Torten an.

Best Of Wine Tourism Award

Die Winzerfamilie Strubel-Roos wurde für ihr Landhotel im Klostereck mit dem Best Of Wine Tourism Award 2017 in der Kategorie Unterkunft ausgezeichnet.

Vorschau: Weitere Termine 2017

Im Folgenden findet Ihr die Termine und Ankündigungen für die Sonderveranstaltungen. Eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen 2017 ist ab sofort möglich.

GWC-Weinexpress am 13. Mai 2017

1. Station: Weingut Peth, Flörsheim-Dalsheim

Zur Weinplauderei bittet der Erzeugerbetrieb. Wolfgang Peth, Winzer aus Leidenschaft, setzt auf pluralistische Geschmackskitzel. Klassische Sorten wetteifern mit der rheinhessischen Experimentierfreude mit jüngeren Züchtungen. Der umweltschonende Anbau 18 verschiedener Rebsorten auf 15 Hektar Fläche und eine sorgfältige Weinbereitung garantieren Sinnenfreuden ohne Reue. Seine Vorliebe gehört den Burgundersorten, die auf den kalkhaltigen Böden des Wonnegaus bestens wachsen. Dafür gibt‘s viel Lob von vielen begeisterten Weinfreunden.

Mit Junior-Chef René Peth freut sich bereits die achte Generation über beste Lagen, sein Steckenpferd sind die drei Premiumweine. Gemeinsam mit seinem Vater Wolfgang Peth arbeitet der Geisenheim-Absolvent mit viel Liebe zur Natur und großem Engagement. Qualität im Weinberg und Keller sind das A und O beider Weinenthusiasten. Mit Respekt vor der Individualität der Lage und der Persönlichkeit der Rebsorte werden sortentypische und charaktervolle Weine gewonnen.

In der "VinoPeth" heißt die Familie Besucherinnen und Besucher zur Verkostung herzlich willkommen. Zur Auswahl steht das gesamte Weinsortiment des Weinguts. Das angegliederte Gästehaus Jutta Peth liegt in den Händen der Chefin. Neben einer großzügigen Ferienwohnung, schmucken Appartements und charmanten Doppelzimmern laden seit neuestem auch Premiumzimmer zur Erholung und zum Erleben dieses ganz besonderen Umfelds ein.

Best Of Wine Tourism Award

Das Gästehaus im südlichen Rheinhessen war der Preisträger der Best Of Wine Tourism Awards 2010 in der Kategorie „Unterkunft“.

2. Station: Rheinhessenvinothek im Proviantamt, Mainz

Nach stilvoller Renovierung und Modernisierung präsentiert sich das ehemalige Lager seit 2015 als „Weinlager“ mit Weineinkauf zu Winzerpreisen – mitten in der Stadt!

Inhaber Karl Strack und Leiterin Sigrid Hahn bieten mit der Rheinhessenvinothek eine tolle Anlaufstelle für erstklassige Weine: Weine von mehr als 130 Mainzer und rheinhessischen Winzern, 400 Flaschenweine sowie Weine aus jeder Great Wine Capital warten in der Vinothek darauf, verkostet und/oder erworben zu werden.

In der gelungenen Kombination aus rustikalem Ambiente und moderner Einrichtung kann man hier vom einfachen Schoppen bis zum Großen Gewächs im offenen Ausschank 30 Weine probieren. Stets zur Seite steht dabei das fachkundige und zertifizierte Team. Besonderer Clou: Ein multimediales Tool, das Weinanfängern die Auswahl erleichtert. Ein paar Fragen, ein paar Antworten und schon erhält man einen Tipp, in welchem Regel in der Rheinhessenvinothek sich sein individueller Lieblingswein befinden könnte.  Ein rheinhessischer Delikatessen-Shop sowie deftige Wirtshausküche oder kleine begleitende Speisen ergänzen das Angebot.

Regelmäßig wird die Rheinhessenvinothek auch zum Veranstaltungsort – Weinveranstaltungen, Weinproben, Schulungen, Winzergespräche und Kulturevents laden in die Räumlichkeiten im denkmalgeschützten Proviantamt ein.

Best Of Wine Tourism Award

Gleich doppelt konnte die Rheinhessenvinothek die Jury 2017 überzeugen: Für ihre besonders breite Auswahl an rheinhessischen und GWC-Weinerzeugnissen erhielt sie sowohl den nationalen als auch den internationalen Award in der Kategorie Weintourismus Service 2017.

Roter HangSpezial am 10. Juni 2017

"Zwischen Himmel und Rhein" – Der Weinexpress fährt im Juni nach Nierstein an den Roten Hang

Die Winzer des Vereins „Wein vom Roten Hang“ in Nierstein laden zur „Weinpräsentation am Roten Hang“ ein. 30 Winzer präsentieren 60 Weine an sechs verschiedenen Ständen genau dort, wo die Reben wachsen: „zwischen Himmel und Rhein“ am Roten Hang.

Der rote Sandsteinboden mit seinen 290 Millionen Jahren Erdgeschichte und dessen Beitrag zu sehr eigenständigen Weinen sind ihr zentrales Thema. Eine ideale Spielwiese für das ehrgeizige Streben, terroirgeprägte Rieslinge aus den Renommierlagen am Rhein zu gewinnen.

Vom Marktplatz in Nierstein aus startet um 13.30 Uhr die „Grat“-Wanderung durch den Roten Hang. Kultur- und Weinbotschafter Jörg Johannson wird dabei über die Geschichte und die geologischen Besonderheiten dieses weltberühmten Steilhanges am Rhein berichten und die Rheinhessische Weinkönigin Laura Lahm wird die Gruppe begleiten.

Mitten im Roten Hang angekommen wird Landwirtschaftsdirektor Otto Schätzel vom Dienstleistungszentrum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in einer exklusiven Weinprobe um 14.30 Uhr eine Auswahl dieser faszinierenden Weine vorstellen.

Nach der Weinprobe gilt das Motto „Probieren geht über Studieren“ auf eigene Faust.

 

Angebot – exklusiv für Studierende

  • Treffpunkt: 12:30 Uhr Mainz Hauptbahnhof  direkt vor dem Haupteingang auf dem Bahnhofsvorplatz
  • 12:52 Uhr: gemeinsame Zugfahrt nach Nierstein (Semesterticket nicht vergessen und unbedingt pünktlich sein)
  • Rückkunft in Mainz: individuell per Zug
  • Kosten: 15 Euro inklusive Weinproben und fachkundiger Begleitung
  • Weitere Informationen und Anmeldung unter www.campus-mainz.net/weinexpress

 Bitte denkt daran, Euch vorab anzumelden und vergesst Euren Studierendenausweis nicht!

 

Klick-Tipp:

GWC-Weinexpress am 1. Juli 2017

1. Station: Weingut Willems & Hofmann, Appenheim

Zwischen Mainz und Bingen liegt das Weinort Appenheim. 1971 wandelten Klaus und Irene Hofmann den ehemaligen landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb in ein eigenständiges Weingut um. Sohn Jürgen entdeckte erst relativ spät seine Leidenschaft für den elterlichen Betrieb, packte die Sache dann aber umso leidenschaftlicher an. Nach seinem Weinbaustudium krempelt er 1997/98 das Unternehmen völlig um. Er investierte in die Kellertechnik, konzentrierte die Anbaufläche auf die besten Lagen und pflanzte passende Rebsorten an.

Irgendwann wurde das Winzerhaus im Ortskern zu klein und die Familie siedelte sich außerhalb „auf der grünen Wiese“ an. Im neuen Weingut im Bauhausstil mit Blick auf den Appenheimer Kirchturm, die umliegenden Weinberge und den gläsernen Weinkeller, kann hier das gesamte Sortiment der beiden Weingüter Willems/Saar und Hofmann/Rheinhessen probiert werden. Carolin und Jürgen Hofmann haben ihre beiden elterlichen Weingüter zusammengeführt und damit den Bogen zwischen Saar und Rheinhessen gespannt. Unter dem Motto „Schiefer trifft Muschelkalk“ verfolgen sie Ihre Philosophie, Spitzenweine herzustellen.

Dominieren äußerlich klare, schlichte Linien, die sich eher dezent minimalistisch und nüchtern in die Umgebung einbringen, begeistern im Inneren die Vinothek mit ihren großen Glasflächen, die weite Einblicke in den Barriquekeller und die Produktionsräume eröffnen.

Best Of Wine Tourism Award

2014 erhielt das Weingut Willems & Hofmann in Appenheim für das Gebäudeensemble mit Vinothek den nationalen Award in der Kategorie Architektur, Parks und Gärten.

2. Station: Wasems Kloster Engelthal, Ingelheim

Die Familie widmete sich schon früh dem Weinbau, erstmals nachweislich im Jahr 1726. Den Grundstein für den Betrieb in der heutigen modernen Form legte 1912 Julius Wasem. Er richtete in dem alten Adelsitz in der Edelgasse das Weingut ein und setzte als erster Erzeuger, der seine Weine selbst abfüllte und vermarktete, für Ingelheim Zeichen.

Die Leidenschaft bekamen die Söhne in die Wiege gelegt. Heute führt die dritte und vierte Generation das Familienunternehmen Wasem mit großem Erfolg. Dabei ging und geht es Wasems nicht allein darum, einen wirtschaftlich gesunden Betrieb zu erhalten und fortzuentwickeln. Eine sehr große Weiterentwicklung erfolgte  2012, als der Familienbetrieb im benachbarten ehemaligen Zisterzienserkloster von 1290 „Wasems Kloster Engelthal“ eröffnete. Nach der aufwändigen Restaurierung des denkmalgeschützten Anwesens vereinen sich hier nun moderne Architektur und historische Bausubstanz in perfekter Harmonie.

Die moderne Vinothek bietet in Verbindung mit dem ausgefeilten Gastronomiekonzept ein Erlebnis für alle Sinne. Der sonnige Weingarten, die rheinhessische Weinstube, das Weinrestaurant im Barriquekeller sowie der Veranstaltungs- und Seminarbereich bieten authentische und einzigartige Räume für Feiern, Tagungen oder stimmungsvollen Weingenuss.

Best Of Wine Tourism Award

2013 erhielt Wasems Kloster Engelthal sowohl den nationalen als auch den internationalen GWC-Award in der Kategorie Architektur, Parks und Gärten.

WeinmarktSpezial am 26. August 2017

Ihr habt Semesterferien und seid auf der Suche nach besonderen Events? Dann haben wir etwas für Euch! Der Weinexpress für Studies steuert im August den Mainzer Weinmarkt an – und kombiniert das Weinvergnügen mit einer kleinen Stadttour. Genau das Richtige für Weinnasen wie Einsteiger, Mainz-Neulinge wie Mainz-Kenner. Im Mittelpunkt des Great Wine Capital-Village steht in diesem Jahr die Weinstadt Adelaide mit der Region Südaustralien. Adelaide ist seit 2016 Mitglied im Netzwerk der Great Wine Capitals.

Los geht es am Mainzer Holzturm. Unter fachkundiger Führung wandelt Ihr „Vom schaurigen Schinderhannes zur schönen Favorite". Auf dem Weinmarktgelände angekommen erwartet Euch dann eine 5-Glas Weinprobe mit Weinen aus der Region Südaustralien. Diese werden euch von den Mainzer Winzern präsentiert, einem Zusammenschluss von 26 Weingütern aus dem Stadtgebiet. Sie betreiben auch einen der beiden Weinstände im GWC-Village.

Angebot – exklusiv für Studierende

  • Treffpunkt: Holzturm (Kreuzung Rheinstraße und Holzstraße)
  • Beginn: 13 Uhr (bitte pünktlich sein)
  • Kosten: 15 Euro inklusive Verkostung, fachkundiger Begleitung und individuellem Bummel über den Weinmarkt
  • Ende: gegen 15.30 Uhr auf dem Weinmarktgelände im Great Wine Capital-Village
  • Weitere Informationen und Anmeldung unter www.campus-mainz.net/weinexpress

Bitte denkt daran, Euch vorab anzumelden und vergesst Euren Studierendenausweis nicht!

Weinforum RheinhessenSpezial am 21. Oktober 2017

Im Oktober steht eine weitere Sonderausgabe des GWC-Weinexpress students auf dem Programm. Er führt zum Weinforum Rheinhessen, einer Veranstaltung, die ein Muss ist für Weinfreunde im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus.

Vom 20. bis 22. Oktober 2017 gibt es in der Rheingoldhalle in Mainz die besten Weine und Sekte der diesjährigen Prämierung zu verkosten. Zu dieser Weinprobe der Superlative mit den goldprämierten Weinen aus dem größten offiziellen Wettbewerb erwarten die Veranstalter Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Rheinhessenwein e.V. mehr als 3.000 Weinfreunde in der Landeshauptstadt.

Rheinhessen zeigt sich in dieser Präsentation als dynamisches, erfolgreiches Weinbaugebiet, das sich mit den klassischen Rebsorten, mit trockenen Weinen und herausragenden Lagen profiliert. Im Mittelpunkt stehen die Weißweine des Jahrgangs 2016, ergänzt um gereifte Rotweine aus den Jahrgängen davor. Ein besonderes Augenmerk gilt den „Siegerweinen“ – den Top-Weinen der diesjährigen Prämierung – sie werden beim Weinforum Rheinhessen besonders herausgestellt.

Sonderpräsentationen

Die Besucher dürfen sich auf spannende Themenverkostungen freuen. So werden die Weine aus der aktuellen Kollektion der Selection Rheinhessen zu probieren sein. Wieder dabei sind auch interessante Weine der Kellereien.

Daneben gibt es einen moderierten Burgunder-Workshop, bei dem mehrmals am Tag Top-Weine der Region fachkundig vorgestellt werden. Mit einer „Glasschule“ demonstriert Zwiesel Kristallglas das Zusammenspiel von Weinen und Gläsern zu einem optimalen Weingenuss.

Für den kleinen und großen Hunger zwischen den vielen Proben ist an den drei Weinforum-Tagen das Weinforums-Restaurant geöffnet.

Angebot – exklusiv für Studierende

  • Treffpunkt: Rheingoldhalle
  • Beginn: 14 Uhr (bitte pünktlich sein)
  • Kosten: 15 Euro inklusive Verkostung von über 100 Weinen und fachlicher Führung durch Rheinhessische Weinmajestäten
  • Weitere Informationen und Anmeldung unter www.campus-mainz.net/weinexpress

Bitte denkt daran, Euch vorab anzumelden und vergesst Euren Studierendenausweis nicht!

Letzte Tour des Jahres - GWC-Weinexpress am 4. November 2017

1. Station: Louis Guntrum, Nierstein

Die Großen Gewächse aus dem Roten Hang zeigen, wie Konstantin Guntrum das Niersteiner Traditionsweingut „Louis Guntrum“ neu positioniert hat: An der qualitativen Spitze in Rheinhessen und derzeit noch als Geheimtipp am Roten Hang gehandelt. Fast 370 Jahre Familientradition, eine klare, unternehmerische Vision und mit Dirk Roth ein ausgezeichneter Önologe sind die Grundpfeiler für den Wiederaufstieg.

Die Terrasse des Weinguts Louis Guntrum liegt unmittelbar am Rhein und an der Niersteiner Rheinfähre und bietet den wohl schönsten Platz für eine gemütliche Einkehr zwischen Mainz und Worms. „guntrum’s weingarten“ lädt an ausgewählten Wochenenden im Sommer zum Verweilen und Genießen ein. Geboten werden natürlich die hauseigenen Weine und Kleinigkeiten zum Essen. Im Mai kocht Fernsehkoch Frank Brunswig auf. Wer mag, darf auch seinen eigenen Picknickkorb mitbringen.

Die Weinauswahl ist modern gegliedert nach Großen Gewächsen – Lagenweinen – Ortsweinen – Gutsweinen. Dies spiegelt die uralte Erkenntnis wieder, dass nur ein außergewöhnliches Terroir große Weine hervorbringen kann. Mit außergewöhnlichen Böden wissen Konstantin Guntrum und Dirk Roth zu spielen und dabei stehen ihnen mit Weinbergen im weltberühmten Niersteiner „Roten Hang“ und in den Hanglagen von Oppenheim beste Voraussetzungen zur Verfügung. Dem Riesling in seinen sehr unterschiedlichen Ausdruckformen gilt dabei das besondere Augenmerk. Aber auch mit weißen und roten Burgundersorten oder Aromasorten wie Gewürztraminer oder Scheurebe beweisen sich Guntrum und Roth. Ein weiteres Highlight ist der herausragend bestückte Raritätenkeller mit Weinen aller großen Jahrgänge seit 1937!

Best Of Wine Tourism Award

Die Jury zeichnete das Weingut Louis Guntrum 2013 mit dem Best Of Wine Tourism Award in der Kategorie Weintourismus-Service aus.

2. Station: Weingut Eva Vollmer

Früher hieß es: „Der Wein muss alt und jung das Mädel sein“. Das Weingut Eva Vollmer setzt dagegen: „Die Rebe muss alt und jung das Weingut sein.“ Und so sind die Stöcke teilweise 33 Jahre alt, während sich Eva Vollmer und ihr Mann Robert Wagner 2007 dazu entschieden, den väterlichen Mischbetrieb einen reinen Winzerbetrieb zu verwandeln.

Die Diplom-Ingenieurin für Weinbau und Önologie und der Winzer haben sich von Beginn an dem Ökoweinbau verschrieben. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Schon mit dem zweiten Jahrgang gelang dem Weingut Eva Vollmer ein großer Erfolg: Es wurde zur „Entdeckung des Jahres“ im Gault Millau-Weinführer gekürt.

Neben der Weinlese ist die Weinschreibe eine der großen Leidenschaften der ehemaligen Rheinhessischen Weinkönigin Eva Vollmer. Die verschmitzten, tiefgründigen und mehrdeutigen Zitate auf den Weinetiketten tragen alle ihre Handschrift – und sind somit unverwechselbar und kreativ.

Kreativ und vielseitig erweist sich die junge Winzerfamilie auch bei den Veranstaltungen: Weinpicknicks, Wein und Yoga oder auch Dunkelweinproben bieten für jeden Geschmack neue Möglichkeiten, Rheinhessenwein direkt vor Ort zu erleben.

Best Of Wine Tourism Award

Mit seinem Jahreszeiten folgenden Angebot rund um den Wein konnte das Weingut von Eva Vollmer die Jury in der Kategorie Innovative Weintourismus-Erlebnisse gewinnen. Es ist Preisträger 2017.