Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Story Slam

Fiktive, wahre, persönliche, politische, ernste und witzige Geschichten gab es am Donnerstag, den 23. März 2017 um 19 Uhr in der Mainzer Kulturrepublik in der Gaustraße 67 beim Story Slam zum Thema "Bewegende Momente – Bühne frei für Frauen".

Story-Slam – "Bewegende Momente – Bühne frei für Frauen"

Anlässlich des Equal Pay Day 2017 bot das Frauenbüro der Stadt Mainz zusammen mit Ich-Erzähler.de und der Mainzer Kulturrepublik Frauen in Mainz eine Bühne.

Doch was bedeutet Story Slam überhaupt? Bei einem Story Slam kommen Menschen auf die Bühne und erzählen ihre Geschichte – fünf bis zehn Minuten lang und ohne Musik und Requisite. Ob fiktiv, wahr, persönlich, politisch, ernst oder witzig entscheidet jede/r Erzähler/in selbst.

Jede, die als Slammerin ihre Geschichte erzählen mochte, war herzlich dazu eingeladen. 

Alle anderen waren ebenfalls herzlich eingeladen, am 23. März bewegenden Momenten und Geschichten zuzuhören. Der Eintritt war frei; die Kulturrepublik freute sich allerdings über Spenden für den Verein "Armut und Gesundheit in Deutschland e.V."