Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) - Bürgerbeteiligung am 08. Dezember 2015, 18.30 Uhr in der Edelweiß-Scheuer des Trachtenvereins, Bleichstraße 125

Ehemaliges IBM-Gelände in Weisenau soll zu neuem urbanen Stadtquartier entwickelt werden

Die 1965 als Produktionsstandort gegründete IBM-Niederlassung Mainz hat die Produktion von Festplattenteilen am Standort Mainz Ende 2003 eingestellt und damit den letzten Produktionsstandort in Deutschland geschlossen. Das teilweise untergenutzte Areal zwischen Hechtsheimer Straße, Heiligkreuzweg und dem Friedhof Weisenau umfasst insgesamt eine Größe von 30 ha und eröffnet die Möglichkeit einer nachhaltigen Neustrukturierung.

Der Entwurf des hierfür erstellten städtebaulichen Rahmenplans verfolgte die Zielsetzung einer städtebaulichen Neuordnung des ehemals gewerblich genutzten IBM-Areals zu einem neuen urbanen Stadtquartier in zentraler innerstädtischer Lage. Der Schwerpunkt der städtebaulichen Betrachtung liegt dabei auf dem Wohnungsneubau und hier insbesondere vor dem Hintergrund eines dringenden Bedarfes beim Geschosswohnungsneubau.
Als Leitbild wird ein urbanes und durchmischtes Stadtquartier mit hoher Lebensqualität, guter Infrastrukturausstattung, energieeffizienten Gebäuden, familien- und altersgerechten Wohnungen sowie ein attraktives Wohnumfeld angestrebt. Hierbei sind zudem aufgrund der hohen energetischen Standards neue Lösungsansätze gefragt, um ausreichend bezahlbaren Wohnraum anzubieten.
Auf der Grundlage des Rahmenplanentwurfes hat der Stadtrat der Stadt Mainz in seiner Sitzung am 30.10.2013 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Heiligkreuz-Areal (W 104)" und für die Änderung Nr. 44 des Flächennutzungsplanes für den Bereich des o. a. Bebauungsplanes „W 104"gefasst.

Die Entwürfe des städtebaulichen Rahmenplans, des Bebauungsplanes „W 104" und der Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 44 wurden am 10.12.2013 im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit (Bürgerbeteiligung) nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch in einer Abendveranstaltung in der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am 01.10.2014 hat der Stadtrat der Stadt Mainz den Rahmenplan beschlossen. Auf der Basis des städtebaulichen Rahmenplanes wurde durch die Grundstückseigentümer in Abstimmung mit der Stadt Mainz ein städtebaulicher Wettbewerb ausgelobt.
In einem zweistufigen Wettbewerbsverfahren wurde die zukünftige Gestalt des neuen Quartiers „Heiligkreuz-Areal" ermittelt. Aus den 22 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wurde der Entwurf der Arbeitsgemeinschaft „Hermann & Valentiny und Partner ZT GmbH", Wien zusammen mit dem Büro „LATZ+PARTNER Landschaftsarchitekten Stadtplaner BDLA", Freising durch eine Jury am 26.06.2015 als Sieger gekürt.
Die Ergebnisse des Wettbewerbes wurden bereits in einer Informationsveranstaltung am 07.07.2015 im Gymnasium „Theresianum“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die zwischenzeitlich überarbeiteten Entwürfe des Bebauungsplanes „W 104" und der Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 44 werden im Rahmen einer erneuten frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit (Bürgerbeteiligung) nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch am Dienstag, 08. Dezember 2015, um 18.30 Uhr in der Edelweiß-Scheuer des Volks- und Gebirgs-Trachtenvereins „Edelweiß" e.V. (Bleichstraße 125) den interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt und mit ihnen erörtert.

Als zusätzliche Information stehen die Entwürfe des o.a. Bebauungsplanes, der Änderung des Flächennutzungsplanes und die Begründung im Internet unter der Adresse www.mainz.de/stadtplanungsamt im Zeitraum vom 08.12.2015 bis 23.12.2015 (einschließlich) zur Verfügung.

Hinweis zu Parkmöglichkeiten
Da in der unmittelbaren Nähe des Veranstaltungsraumes - der Edelweiß-Scheuer des Volks- und Gebirgs-Trachtenvereins „Edelweiß" e.V. - keine Parkmöglichkeiten bestehen, werden die Teilnehmer der Bürgerbeteiligung gebeten, die Parkplätze der Sportanlage in der Friedrich-Ebert-Straße zu nutzen.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet