Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(ekö) - Rechtzeitig zum Beginn der Sommersaison hat das Grün- und Umweltamt die vorbereitenden Arbeiten im Bereich der Grillwiese im Volkspark abgeschlossen.

Neue Grillwiese im Volkspark zum Beginn der Sommersaison

Neben dem Toilettenwagen und einem unmittelbar daneben befindlichen Außenwasserhahn haben die Ausbildungskolonne und das zuständige Revier 20 Grillstellen als einfache Pflasterungen im ausgewiesenen Grillbereich geschaffen.
Dieser Wiesenbereich ist durch Schilder klar erkennbar. Er befindet sich im nordöstlichen Bereich des Volksparks.

Begrenzt wird die Grillwiese von der Otto Brunfels Schneise, der Jugendherberge und dem Tal der Stauden am Weisenauer Tor. Die rund 2 Hektar große Fläche schließt unmittelbar an die bereits vorhandenen Grillstationen an und bietet genügend Raum für uneingeschränkte Grillfreuden. In diesem Bereich wurden die Entsorgungsmöglichkeiten nochmals deutlich erweitert. Heiße Asche oder (die nicht gern gesehenen!) „Einweggrills“ können in einer beschrifteten Betonringeinfassung an mehreren Stellen deponiert werden.

Wunsch von Bürgervertretern, Ortsbeiräten und Verwaltung ist es, das Grillen in den übrigen Bereichen zu verhindern, um Belästigungen durch Rauchentwicklung und Grilldüfte zu minimieren.

„Mit den neuen ausgewiesenen Grillflächen wollen wir eine attraktive Alternative anbieten, denn das Grillen inmitten tollender und spielender Kinder ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr“, so die zuständige Umweltdezernentin Katrin Eder. „Wir setzen auf die Einsicht und Rücksichtnahme der ‚Grillenden‘ und hoffen, in einer ersten Phase der Eingewöhnung mit freundlichen Hinweisen das Ziel der Verlagerung zu erreichen.“

Ende Juni wird Dezernentin Eder gemeinsam mit Ordnungsdezernent Christopher Sitte und Vertretern des Vereins „Bürger für den Volkspark“ bei einem Ortstermin im Volkspark die Änderungen im Detail vorstellen und sich ein Bild davon machen, wie die neue Konzeption angenommen wird.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'