Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Rund um den Bundesweiten Vorlesetag laden viele Orte zu Vorlesestunden für Kinder ein

Von Tieren aus der Heimat bis zu japanischem Bilderbuchtheater

Ob im Kinderladen, im Gutenberg-Museum oder in der Bücherei Gonsenheim: Wenn dort, wo sonst eingekauft, (Kultur)Wissen erworben oder still für sich gelesen wird, plötzlich eine Stimme eine Geschichte erzählt, dann ist bundesweiter Vorlesetag! Wie seit einigen Jahren üblich, stellt Mainz diesen Aktionstag unter ein gemeinsames Motto. So wird sich rund um den 18. November alles um „Geschichten über Heimat“ drehen.

Die Stadtteilbücherei Mainz-Gonsenheim lädt Kinder dazu ein, der Geschichte des kleinen Mädchens Wildfang zu lauschen. Petra Moosmann, Mitarbeiterin der Öffentlichen Bücherei – Anna Seghers erzählt mithilfe des japanischen Bilderbuchtheaters Kamishibai anschaulich, wie Wildfang plötzlich in ein fremdes Land fliehen muss und dort nach und nach die neue Sprache lernt. Die Vorlesestunde „Zuhause kann überall sein“ eignet sich für Kinder im Alter von bis zu acht Jahren und findet am Freitag, 18. November um 15.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Gonsenheim statt. Der Eintritt ist wie bei fast allen Veranstaltungen zum Vorlesetag frei, lediglich eine Anmeldung, Telefon 06131 41747 ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.


Auch in weiteren Stadtteilen wird Petra Moosmann Wildfangs Geschichte erzählen:
- Montag, 14. November um 15.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Lerchenberg, Anmeldung unter Telefon 06131 71840
- Mittwoch, 16. November um 15.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Weisenau, Anmeldung unter Telefon 06131 833083
- Samstag, 19. November um 15.00 und 16.00 Uhr auf der Büchermesse im Mainzer Rathaus
- Montag, 21. November um 15.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Mombach, Anmeldung unter Telefon 06131 687805
- Mittwoch, 23. November um 15.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Hechtsheim, Anmeldung unter Telefon 06131 508177

Die ganz Kleinen bis einschließlich sechs Jahren sind im Kinderladen Wirth richtig! Hier liest Clown Filou für sie vor und zeigt ihnen Bilder von Tieren aus unserer Heimat. Nicht fehlen dürfen natürlich auch seine Kunststückchen! Alle teilnehmenden Kinder können sich darüber hinaus auch auf eine typische Kinderladen WIRTH-Überraschung freuen.
Diese Vorlesestunde wird am 18. November gleich zu zwei Uhrzeiten angeboten, die erste um 10.00 Uhr und dann nochmals um 11.30 Uhr. Interessierte können gerne einfach in den Kinderladen Wirth am Münsterplatz kommen.

„Heim@Mainz“ heißt es am 18. November im Gutenberg-Museum: Zwischen 9.00 und 13.00 Uhr lesen zu jeder vollen Stunde Große für Kleine unter dem Vorlesezelt. Den Start macht Dr. Susanne Barner um 9.00 Uhr, es folgen Michaele Link (10.00 Uhr), Kulturdezernentin Marianne Grosse (11.00 Uhr) und Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig (12.00 Uhr). Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 06131 122640.

Für all diejenigen Nachwuchskicker, für die das Stadion eine zweite Heimat ist, liest Mainz 05- Stadionsprecher Klaus Hafner am Samstag, 19. November um 11.00 Uhr auf der Mainzer Büchermesse im Rathaus, Louisville-Zimmer aus „Die drei ???-Kids: Bundesliga Alarm“.

Einen Tag später, am Sonntag (20. November) um 16.00 Uhr, können Kinder sich selbst einbringen: Mit „Das Löffel-Ball-Stock-Teddy-Dingens – und ein bisschen Zauberei“ präsentieren die Mainzer Autorin Felicitas Pommerening und der Illustrator Juan Luis Duran Nejumeda auf der Mainzer Büchermesse im Rathaus, Louisville-Zimmer, erste Bilder aus ihrem neuen Kinderbuchprojekt, das noch Platz für eigenen Ideen und Geschichten bietet.

Diese und viele weitere Veranstaltungen zum Bundesweiten Vorlesetag in Mainz, auch mit vielen Angeboten für Familien und Erwachsene, sind auf der Website der Landeshauptstadt Mainz unter www.mainz.de/mainzliestbunt veröffentlicht. Die gedruckte Programmbroschüre ist an den städtischen Informationsstellen, im Tourist Service Center, im Cuvée 2016, im Nelly’s sowie in zahlreichen Geschäften in der Innenstadt erhältlich.

Die Allgemeine Zeitung ist wie bereits in den vergangenen Jahren Medienpartner des Vorlesetags in Mainz.

Hintergrund
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. 2013 lobten die Initiatoren erstmals den Vorlesehauptstadt-Wettbewerb aus. Die Landeshauptstadt Mainz setzte sich 2014 in diesem Wettbewerb durch und darf sich fortan „Öffentlichkeitswirksamste Vorlesehauptstadt“ nennen.

Der Vorlesetag in Mainz ist unter dem Motto „Mainz liest bunt“ ein großes Gemeinschaftsprojekt unter Federführung der Landeshauptstadt Mainz mit ihren Bibliotheken und der Bücherei am Dom. Der gemeinsame Schwerpunkt im Jahr 2016 liegt in Mainz auf Geschichten über Heimat.

Aktuelle Informationen zum Vorlesetag in Mainz finden Sie auch unter www.mainz.de/mainzliestbunt

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet