Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Der am 1. Februar 2017 in der Allgemeinen Zeitung Mainz veröffentlichte Artikel „Neue Mieten für Sporthallen" hat im Stadtteil Gonsenheim für Irritationen gesorgt. Die AZ berichtete über die Beschlussvorlage zur Neugestaltung der Verträge bürgerhausähnlicher Einrichtungen in Gonsenheim, Mombach und Bretzenheim, die in der Sitzung des Finanzausschusses am 31.1.2017 beraten wurde.

Irritationen aufgrund der Berichterstattung zur Neugestaltung der Verträge bürgerhausähnlicher Einrichtungen

In diesem Zusammenhang wurde berichtet, dass die Sporthalle in der Gonsenheimer Weserstraße als bürgerhausähnliche Einrichtung genutzt werden kann. Diese Meldung ist jedoch falsch.

Die Beschlussvorlage betrifft nur die im Eigentum der Träger-Vereine (Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim, Turngesellschaft 1899 Gonsenheim e.V., Mombacher Turnverein 1861 e.V. und Turn- und Sportgemeinschaft 1846 Mainz-Bretzenheim e.V.) befindlichen Sporthallen und sonstigen Räume. Städtische Schul- und Sporthallen, wie beispielsweise die Sporthalle in der Gonsenheimer Weserstraße, sind davon nicht betroffen. Diese kann nach wie nicht als bürgerhausähnliche Einrichtungen genutzt werden.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet