Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) - Die Landeshauptstadt Mainz hat einen Ideenwettbewerb zur Erarbeitung einer städtebaulichen und landschaftsplanerischen Konzeption für ein neues Wohnquartier auf der Hechtsheimer Höhe ausgelobt. Die geplante Wohnquartiersentwicklung auf der Hechtsheimer Höhe stellt einen weiteren Baustein im Rahmen der offensiven Ausweisung von Wohnbauflächen in der Landeshauptstadt Mainz dar.

Städtebaulich-freiraumplanerischer Ideenwettbewerb „Wohnquartier Hechtsheimer Höhe"

Aus insgesamt 16 eingereichten Wettbewerbsarbeiten wird das Preisgericht am Donnerstag, 18. Mai 2017 die Gewinner küren. Die Siegerentwürfe werden tags darauf im Rahmen einer Pressekonferenz mit Baudezernentin Marianne Grosse der Öffentlichkeit vorgestellt (Freitag, 19. Mai 2017, 11.00 Uhr, vgl. gesonderte Einladung).

Gleichzeitig mit der Pressekonferenz wird auch die Wettbewerbsausstellung eröffnet: Alle Ergebnisse des Wettbewerbs sind vom 19. Mai 2017 bis einschließlich 26. Mai 2017 (außer am Feiertag „Christi Himmelfahrt") im Drusussaal auf der Mainzer Zitadelle im Rahmen einer Ausstellung zu sehen.

Zum Wettbewerbsverfahren:
Die am östlichen Rand des Wohngebiets „Großberghöhe“ bis heute frei gehaltene Fläche auf der Hechtsheimer Höhe, die aufgrund von Restriktionen durch den Kalksteinabbau im benachbarten Steinbruch bislang nicht für eine Bebauung herangezogen werden konnte, soll nach Wegfall dieser Einschränkung in den kommenden Jahren als neues Wohnquartier entwickelt werden.
An diesem Ort soll eine qualitativ hochwertige und familienfreundliche Wohnbebauung entstehen mit dem Ziel, Angebote mit zeitgemäßen und innovativen Wohnformen - bestehend aus individuellem kleinteiligem sowie mehrgeschossigem Wohnungsbau - zu schaffen.

Der Wettbewerb wurde als einstufiger, nicht offener Ideenwettbewerb ausgelobt. Dem Wettbewerbsverfahren vorgeschaltet war ein qualifiziertes Auswahlverfahren von interessierten Bürogemeinschaften bestehend aus Architekten und/oder Stadtplanern in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten.

Die insgesamt 16 eingereichten Wettbewerbsarbeiten, unter denen das Preisgericht am 18. Mai 2017 die Gewinner küren wird, werden im Anschluss an die Preisgerichtssitzung im Rahmen einer Ausstellung auf der Mainzer Zitadelle im Drusus-Saal (Bau E) präsentiert.

Öffnungszeiten Drusussaal, Gebäude E:
Freitag, 19. Mai bis Freitag, 26. Mai 2017, jeweils 11 Uhr bis 17 Uhr.
Am Donnerstag, den 25.05.2017 (Feiertag „Christi Himmelfahrt") ist die Ausstellung geschlossen.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet