Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) - Die Landeshauptstadt Mainz und das LiteraturBüro Mainz e. V. schreiben erneut den Literaturförderpreis für junge Autorinnen und Autoren aus. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis gibt keine bestimmte literarische Gattung und kein Thema vor. Eingereicht werden dürfen Manuskripte von insgesamt bis zu zehn Normseiten. Mehrfacheinsendungen werden wir nicht berücksichtigen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten einen Lebensbezug zu Mainz/Rheinhessen aufweisen und unter 35 Jahre alt sein.

Literaturförderpreis für junge Autorinnen und Autoren der Landeshauptstadt Mainz 2017

Um die Anonymität der Bewerber zu wahren, bitten wir die Manuskripte in je drei Exemplaren und mit einem Kennwort versehen einzureichen. Die Auflösung des Kennworts ist in einem gesonderten Umschlag beizulegen (auf einem Zettel mit Name, Anschrift, Telefon, E-Mail, Kurzbiografie, Geburtsdatum, der Darstellung des Mainz-Bezugs der Autorin/des Autors sowie den ersten drei Worten des Manuskripts).

Einsendungen (ausschließlich per Post) an:
LiteraturBüro Mainz,
Herrn Dietmar Gaumann,
Zitadelle/Bau E,
Am 87er Denkmal,
55131 Mainz.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2017!
Das Finale des Wettbewerbs findet am 17. November im Mainzer Rathaus statt. Die drei für die Endausscheidung nominierten Autorinnen/Autoren tragen dort ihren Text vor. Anschließend entscheiden das Publikum und eine dreiköpfige Jury über den/die diesjährige/n Preisträger/in.

Weitere Informationen zum Literaturförderpreis finden Sie auch unter www.literaturbuero-rlp.de.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet