Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) - 25. Mainzer Kindertheaterfestival vom 09.09. bis 08.10. 2017: 54 Vorstellungen von 31 anspruchsvollen und altersgerechten Stücken für Kinder und Jugendliche von zwei bis 20 Jahre. Start mit spannendem Eröffnungsfest am 09.09.2017.

Theaterfestival für Kinder

Auch 2017 findet das beliebte Mainzer Kindertheaterfestival statt. Zum 25. Mal beweisen seine Veranstalter, dass man anspruchsvolle wie altersgerechte Stücke mit Erfolg präsentieren kann. „Dass das Kindertheaterfestival so beliebt ist und seit mehr als zwei Jahrzehnten eine tolle Resonanz erfährt, zeigt, dass das Konzept der Veranstalter in jeder Hinsicht aufgegangen ist“, sagte Kurt Merkator, Dezernent für Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit, heute bei der Vorstellung des Programms für 2017 „Konstante Qualität durch gelegentlichen Wechsel von Kooperationspartnern und Spielorten zeichnet das Festival ebenso aus, wie der Anspruch auf künstlerische Qualität, altersgerechte Theaterkunst und die Tatsache, dass stets die Lebenswelt des jungen Publikums im Mittelpunkt steht“, so Merkator weiter.

Zeitlich liegt das Mainzer Kindertheaterfestival zwischen den Sommer- und Herbstferien. Es zieht mittlerweile zwischen 3.000 und 4.000 Besucherinnen und Besucher in die Veranstaltungsstätten. Das Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz koordiniert die Veranstaltungsreihe und trifft gemeinsam mit den Mainzer Kammerspielen die Auswahl der Stücke, die in den Mainzer Kammerspielen gezeigt werden. Die anderen Veranstalter wählen ihre Theatergruppen und Themen in gegenseitiger Abstimmung selbst aus. Der Fachbereich Kinder- und Jugendschutz der Landeshauptstadt Mainz selbst präsentiert für ältere Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren die Theatergruppe Junges Theater Hof mit dem Stück „Dschihad One-Way“.

Zum 25. Kindertheaterfestival wird es am 09. September 2017 ein Eröffnungsfest (freier Eintritt) in den Kammerspielen und in der Malakoff-Passage geben, bei dem Kinder an unterschiedlichen Stationen, mit verschiedenen Theaterformen, die Geschichte von „Hans im Glück“ erleben können. Es besteht auch die Möglichkeit, im Anschluss mit den Künstlern in Kontakt zu kommen, hinter die Kulissen zu blicken oder bei der abschließenden „Grusellesung“ spannende Geschichten zu verfolgen.

Als das Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz und die Mainzer Kammerspiele 1993 das Mainzer Kindertheaterfestival ins Leben riefen, war die Resonanz so gut, dass beide Veranstalter und ihre Kooperationspartner beschlossen, diese Veranstaltungsreihe fortzusetzen. Seitdem richtet sich das Programm des Kindertheaterfestivals an Kinder und Jugendliche im Alter von zwei bis 18 Jahren bzw. 20 Jahren sowie deren Eltern. In Kombination mit den gezeigten Stücken gibt es für einen Teil der Veranstaltungen thematisch abgestimmte Kreativwerkstätten. Sie ermöglichen es den Kindern, das Gesehene und Gehörte kreativ umzusetzen und zu verarbeiten. Zum 'Prinzip' des altersgerechten Angebotes gehört es, dass die Veranstalter aus Rücksicht auf die übrigen Zuschauer und Zuschauerinnen auf die Einhaltung der Altersgrenzen achten. Jüngere Besucherinnen und Besucher sind also in den Aufführungen für Ältere nicht zugelassen.

In diesem Jahr werden in folgenden Kulturstätten Kindertheaterstücke aufgeführt:

• Mainzer Kammerspiele
• Frankfurter Hof
• Staatstheater Mainz
• unterhaus - Mainzer Forum-Theater
• Kinder-, Jugend und Kulturzentrum ‚Haus der Jugend’
• Kinder- und Jugendzentrum ‚Reduit’

Im Jahr 2017 sind es an den wechselnden sechs Spielstätten insgesamt 54 Vorstellungen in vier Wochen. Bei Bedarf gibt es „Zugaben“, d.h. es werden – wie in den Vorjahren – Zusatzvorstellungen angeboten. Zu sehen sind auch 2017 unterschiedlichste Formen von Kinder- und Jugendtheater wie Menschentheater, Puppentheater, Tanz- oder Musiktheater. Kurt Merkator dankte dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie der ENTEGA, die das Festival großzügig bezuschussen.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet