Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

Vorstellung des Jahresprogramms 2018: neue interessante Fortbildungsangebote

Professionelle Unterstützung für Ehrenamtliche in der Mainzer Flüchtlingshilfe

(ekö) - Heute stellte Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch das neue Jahresprogramm für Ehrenamtliche in der Mainzer Flüchtlingsarbeit für das Jahr 2018 vor. Ehrenamtliche übernehmen viele wichtige Aufgaben von der Alltagsbegleitung über die Sprachförderung bis hin zur Wohnungsvermittlung. Um diesem Engagement gerecht zu werden, bietet die Landeshauptstadt Mainz seit 2016 ein vielfältiges Qualifizierungs- und Veranstaltungsangebot für engagierte Mainzerinnen und Mainzer an, die sich in der Flüchtlingshilfe betätigen.

„Ich bin froh, dass wir auch dieses Jahr wieder ein vielfältiges und interessantes Jahresprogramm anbieten können, denn wir wollen die Freiwilligen professionell unterstützen“ stellt Sozialdezernent Dr. Lensch fest. Es gebe erfreulicherweise immer noch viele Menschen in Mainz, die sich ehrenamtlich um die Integration von Flüchtlingen kümmerten: „Dafür bin ich sehr dankbar. Ehrenamtliche begleiteten Geflüchtete im Alltag, bieten Sprachförderung an und helfen bei der Wohnungssuche, übernehmen also viele wichtige Aufgaben.“

Das Qualifizierungs- und Veranstaltungsangebot für das Jahr 2018 bietet neben den bereits bekannten Einführungs-, Sprachvermittlungs- und Supervisionsveranstaltungen auch wieder Helferkreise und ein Dankesfest für Ehrenamtliche an. Neu in diesem Jahr sind Veranstaltungen zu den Themen Fördermittel und Antragsstellung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Aktuelles zum Thema Flüchtlinge aus dem Jobcenter Mainz. Geplant ist zudem eine Fortbildung zu Geflüchteten mit LSBTTIQ-Hintergrund (Termin ist derzeit noch offen).

Wie in den vergangenen Jahren ist auch 2018 die Teilnahme am Qualifizierungs- und Veranstaltungsangebot für alle Ehrenamtlichen in der Mainzer Flüchtlingsarbeit kostenlos. „Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz unterstützt uns bereits seit 2016 im Rahmen eines Projektes bei der Durchführung unserer Qualifizierungs- und Veranstaltungsangebote finanziell. Besonders gilt mein Dank ihr und den zahlreichen Organisationen, die mit uns diese Veranstaltungen durchführen “, so Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch.

Genauere Informationen gibt es auf der Informationsseite für Flüchtlingsarbeit der Landeshauptstadt Mainz sowie bei der Flüchtlingskoordination, bei der man sich auch für die einzelnen Veranstaltungen unter den angegebenen Kontaktdaten anmelden kann. Zudem steht sie allen Interessierten und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung.


Dezernat für Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit
Flüchtlingskoordination
Kaiserstraße 3-5, 55116 Mainz
Telefon: 06131-12 31 79
Fax: 06131-12 30 21
E-Mail: fluechtlingskoordination@stadt.mainz.de

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'.

Seite 'Datenschutz'