Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) - Autobahnschilder werben für den Man of the Millennium – und seine Geburtsstadt!

Gutenbergstadt Mainz

Zwei großformatige Schilder an den Einfallsstraßen nach Mainz und auf umliegenden Autobahnen machen es auf 2x3 Metern Größe für jeden deutlich: Mainz ist „Gutenbergstadt“. Das erste dieser Schilder wurde heute an der Abfahrt der Theodor-Heuss-Brücke (Peter-Altmeier-Allee/Rheinallee) durch Oberbürgermeister Michael Ebling präsentiert. Das Schild ersetzt damit das bisherige Motiv „Stadt der Wissenschaft 2011“.

„Mainz bleibt natürlich Wissenschaftsstadt, ist aber ohne Zweifel auch Gutenbergstadt! Daher haben wir uns nach sieben Jahren dazu entschieden, die Schilder anzupassen. Und wer könnte sich schon besser als Motiv eignen als unser größter Sohn – Johannes Gutenberg?“, fragte Oberbürgermeister Michael Ebling rhetorisch.
Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt, denn 2018 jährt sich der Todestag des großen Erfinders des Buchdrucks mit beweglichen Lettern zum 550. Male. Die Landeshauptstadt Mainz ehrt den „Man of the Millennium“ in diesem Jahr ganz besonders. „Die Schilder werden natürlich auch über das Jubiläumsjahr hinaus für die Gutenbergstadt werben“, so der Oberbürgermeister. „Hierfür ist 2018 ein stimmiges Auftaktjahr.“
Das zweite Schild steht an der B40, der Zufahrt nach Mainz auf Höhe der Alten Ziegelei. Neben den Schildern werben ab sofort auch Brückenbanner und Plakate für das Jubiläumsjahr. Eine Broschüre mit Gutenberg-Veranstaltungen bis April 2018 ist ebenfalls erschienen und im Tourist Service Center, im Rathaus, Stadthaus, in den Ortsverwaltungen und natürlich im Gutenberg-Museum erhältlich. Weitere Veranstaltungsprogramme folgen im Laufe des Jahres.

Programm und Infos zum Gutenberg-Jahr2018 auch unter:
www.gutenberg.de

Gutenbergjahr2018
2018 feiert die Landeshauptstadt Mainz ein kleines Gutenbergjubiläum: Denn dann jährt sich dessen Todestag zum 550. Mal. Im „Gutenbergjahr 2018“ richtet sich der Blick auf die Vergangenheit, aber auch auf die Gegenwart und die Zukunft mit Social Media, 3D-Druck und Co. Zeitgenössische Formen der Kommunikation und neue Informationstechnologien sowie die Interaktion von Mensch und Medien werden in Fachforen, Ausstellungen und Events beleuchtet.

Bildunterschrift:
Mainz ist Gutenbergstadt! Darauf weisen ab sofort auch zwei großformatige Straßenschilder hin.
Copyright Foto: Landeshauptstadt Mainz

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet