Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) - Als Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr und ergänzend zu den Feierlichkeiten um den 550. Todestag von Johannes Gutenberg bietet die Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz 2018 öffentliche Führungen zum historischen Buchbestand an.

Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz: Führungen zum historischen Buchbestand

Im Zweimonatsrhythmus finden seit Februar jeweils samstags von 10.00–11.00 Uhr Einführungen zu besonderen Aspekten aus dem Bereich der Handschriften und Altbestände statt. Die erste Folge stand unter dem Thema „Gebrauchsliteratur der Frühen Neuzeit“.

21.4.2018 (Folge 2) Woher unsere Bücher kommen, I:
Exlibris weisen den Weg zu Vorbesitzern (nur noch wenige Plätze frei)
16.6.2018 (Folge 3) Woher unsere Bücher kommen, II:
Exemplare aus der Bibliotheca Palatina (Pfälzische Hofbibliothek)
11.8.2018 (Folge 4) Aus der Restekiste des Buchbinders:
Entdeckungen an Einbandmakulatur bei historischen Druckwerken
20.10.2018 (Folge 5) Das Gewand der Bücher:
Besondere Einbände und was sie uns verraten
8.12.2018 (Folge 6) „Sie werden lachen: die Bibel“ -
Bibelhandschriften aus fünf Jahrhunderten

Die kostenlosen Führungen können unabhängig voneinander gebucht werden und sind auf 20 Personen begrenzt. Teilnahme nur nach Anmeldung über annelen.ottermann@stadt.mainz.de oder tel. 06131 122650.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet