Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Das vorläufige amtliche Endergebnis des ersten Mainzer Bürgerentscheids „Bibelturm des Gutenberg-Museums“ steht fest. Abstimmungsberechtigt waren 161.213 Bürgerinnen und Bürger. Insgesamt gaben 64.467 Stimmberechtigte ihr Votum ab, dies entspricht einer Abstimmungsbeteiligung von 40,0 Prozent.

Mainzerinnen und Mainzer sprechen sich beim Bürgerentscheid deutlich gegen den Bau des Bibelturms aus

Für „Ja“ stimmten 14555 Bürgerinnen und Bürger (22,7%). Für „Nein“ stimmten 49.663 Bürgerinnen und Bürger (77,3%) – das notwendige Quorum (24.182 Stimmen) wurde mithin deutlich erreicht. Damit hat die Mehrheit entschieden, dass das Gutenberg-Museum nicht durch den Bau des „Bibelturms“ am Liebfrauenplatz erweitert werden soll.

Das vollständige, vorläufige amtliche Endergebnis mit einer Auswertung nach Stadtteilen finden Sie in Kürze zudem unter www.mainz.de/buergeraktiv.

Das Abstimmungsergebnis ist als Datei angefügt.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet