Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Markierungsarbeiten in Gonsenheim in ausgewählten Bereichen gestartet

Pilotprojekt Schulweg- und Fußgängersicherheit

Gestern haben die Markierungsarbeiten im Rahmen des Pilotprojekts Schulweg- und Fußgängersicherheit in Gonsenheim im Karree Breite Straße/Jahnstraße/Friedens- und Kurt-Schumacher-Straße begonnen. Die Arbeiten erstrecken sich, in einzelne Teilbereiche gegliedert, noch bis in den Juni. Hauptziel der Kenntlichmachung von Park- und Freiflächen ist, neben der Schulweg- und Fußgängersicherheit auch eine bessere Orientierung für die teilweise unübersichtliche Parksituation zu schaffen.

Die noch zu Testzwecken in Spritzmarkierung gehaltenen Fahrbahnbringungen weisen künftig die nutzbaren Parkbereiche aus. Durch das Einzeichnen von Sperrflächen werden vorrangig die Bereiche freigehalten, die durch die geltenden Vorschriften ohnehin untersagt sind. Auf Bürgeranregung hin soll die bisherige pragmatische Handhabung des Parkens ohne Ausweisung der Parkflächen auch unter allgemeinen Gesichtspunkten der Verkehrssicherheit und verbesserter Zuwegung für Rettungskräfte verändert und optimiert werden.

Der Testpilot für dieses Sicherheits- und Parkkonzept ist in Abstimmung mit dem Ortsbeirat und den städtischen Gremien erarbeitet worden. Über die Sommermonate hinweg soll ausgelotet werden, ob es der Vielzahl von Bedürfnissen der Verkehrsteilnehmenden, Anwohner, Passanten und Schülerinnen und Schüler gerecht wird oder an welchen Stellen nachgebessert werden muss. Das Stadtplanungsamt prüft Verbesserungsvorschläge und Anregungen und setzt diese im Dialog mit Betroffenen nach Möglichkeit um.

Voraussichtlich im Herbst ziehen Verkehrsmanagement und Verkehrssicherungsdienst der Landeshauptstadt Mainz Bilanz, so die aktuelle Planung.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'.

Seite 'Datenschutz'