Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Oberbürgermeister Michael Ebling fordert Bundesverteidigungsministerin auf, angesichts der schwerwiegenden Auswirkungen auf die Landeshauptstadt Mainz den verabredeten Zeitplan einzuhalten.

Räumung der GFZ-Kaserne verschiebt sich von 2019 auf voraussichtlich 2022

Wie die Landeshauptstadt Mainz am Freitag vergangener Woche durch Medienberichte erfahren hat, verschiebt die Bundeswehr entgegen ihrer Ankündigung die Räumung der GFZ-Kaserne in der Mainzer Oberstadt von 2019 auf voraussichtlich 2022.

Oberbürgermeister Michael Ebling hat heute Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen und Ministerpräsidentin Malu Dreyer angeschrieben und erneut auf die Zwänge und Nöte der Stadt Mainz, die im Zusammenhang mit dem rund neun Hektar großen Areal stehen, aufmerksam gemacht.

Den genauen Wortlaut der beiden Briefe entnehmen Sie bitte den angehängten PDF-Dokumenten.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet