Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Seit rund sechs Wochen bereits läuft im Naturhistorischen Museum Mainz (nhm) die von der Stiftung Umwelt geförderte Forscherwerkstatt Spürnasen. Kinder und Jugendliche können über ein oder zwei Stunden an vier verschiedenen Stationen zur Artenvielfalt selbständig mit einem Guide arbeiten. In einem Forscherheft, das mit heimgenommen wird, dürfen die erforschten Erkenntnisse protokolliert werden.

Forscherwerkstatt ist ein großer Erfolg

Besonders beeindruckt sind die jungen Besucher/innen von der Müllwand, die an 25 verschiedenen Objekten zeigt, wie lange es braucht, bis unser Müll verrottet ist. Die Spanne liegt zwischen drei Monaten und einer Million Jahren. Die Wildtiere, die mittlerweile in großer Zahl in der Stadt leben, sind dabei genauso ein Highlight, wie die „Brücke des Lebens“, die mit Brückenteilen nur gemeinsam gebaut werden kann.
Unter der Woche können Gruppen jeden Alters die Ausstellung mit Termin besuchen, am Wochenende steht sie allen Mainzern und Mainzerinnen zur Verfügung. Der Rundgang dauert ca. 45 Minuten, ein Guide steht hilfreich zur Seite und erklärt auch am Wochenende gerne alle Fragen der Besucher.

Infos und Buchungen:
Mail: Martina.Kracht@stadt.mainz.de
Telefon: 06131-122913

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet