Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

In den vor einigen Minuten versandten Text hat sich im Vorspann die Boppstraße 'reingemogelt'. Die Kampfmittelsondierung findet natürlich nur im genannten Bereich des 3. Bauabschnitts der Hauptstraße in Mombach statt.

3. Bauabschnitt der Hauptstraße in Mainz-Mombach: Suche nach Kampfmitteln

(ekö) Eine amerikanische Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg hat kürzlich ein Baggerfahrer in der Hauptstraße im Stadtteil Mombach entdeckt. Sie richtete glücklicherweise keinen Schaden an und wurde abtransportiert. Zu den Vorbereitungen der anstehenden Baumaßnahme „3. Bauabschnitt Hauptstraße in Mombach“, findet von 09. bis 14.Juli 2018 (28. KW) die Kampfmittelsondierung statt. Diese Sondierung wird im Bereich des 3. Bauabschnitts der Hauptstraße, zwischen Schönbergstraße und Floßstraße mit Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer verbunden sein.

Bei der Einrichtung der Kampfmittelsondierung handelt es sich um eine etwa 50 Meter lange "Wanderbaustelle" zwischen Schönbergstraße und Floßstraße. Sie beginnt am Montag, 9. Juli auf der Straßenseite der geraden Hausnummern (absteigende Richtung) und „wandert“ in Teilabschnitten weiter. Das Gleiche gilt im Anschluss auf der Seite der ungeraden Hausnummern (in aufsteigender Reihenfolge).
Zu diesem Zweck ist es notwendig, dass Halteverbotsschilder in dem gesamten Bereich der Hauptstraße mindesten 5 Tage vor Beginn (also ab dem 02.07.) für die einzelnen Teilbereiche aufgestellt werden. Sobald die Baustelle einen Bereich weiter "wandert", werden hinter ihr die Schilder umgehend entfernt.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet