Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Landeshauptstadt: „SportPreis“ -Jury prämiiert 11 Projekte für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport / Weitere Gewinner: FC Ente Bagdad, BSG Mainz sowie Draussensport Mainz und Kunst-Kraft-Sportverein Finthen mit besonderen Dotierungen

Entscheidung der Jury zum „SportPreis Mainz 2017“:

Zahlreiche Bewerbungen waren im Zuge der Ausschreibung zum SportPreis 2017 bei der Landeshauptstadt Mainz eingegangen – letztlich prämiierte die Jury elf stark unterschiedliche Angebote aus der Sportlandschaft, die sich nicht allein im Vereinssport verorten – einzelne Projekte wurden auch im schulischen und erweiterten gesellschaftlichen Bereich honoriert, was erstmals möglich war, um das Sportengagement auch abseits vom Vereinsleben preiswürdig zu machen.

Die Stadt Mainz schrieb in Kooperation mit der HDI-Global SE, dem Stadtsportverband und dem 1. FSV Mainz 05 den „SportPreis Mainz “ (ehedem „Sportinitiativpreis“ benannt) für das Jahr 2017 für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport aus. Ziel des Preises bleibt es, mit finanzieller und ideeller Anerkennung das besondere Engagement im Sport zu würdigen und zu unterstützen. Erstmalig galt für das zurückliegende Sportjahr 2017, dass sich neben Sportvereinen zugleich auch Schulen oder Freizeitsportgruppen, die ein weitreichendes Angebot unterbreiten, beim „SportPreis Mainz 2017“ bewerben konnten - und dies auch stark nutzten.
Die Preisgelder im Gesamtwert von 10.750 Euro wurde von den Partnern HDI Global SE, 1. FSV Mainz 05, Stadtsportverband und der Landeshautstadt Mainz bereitgestellt. Die Stadt Mainz füllte den Topf in diesem Jahr einmalig mit 5.000 Euro gesondert auf. Die offizielle Preisübergabe: wird erneut in der Opel-Arena im Zuge eines der ersten Heimspiele des FSV Mainz zu Beginn der anstehenden Bundesliga-Saison erfolgen.

Platzierung SportPreis Mainz

Platz Verein Prämie
1 TSG Drais 1876 e.V. und
Marc-Chagall GS Mainz-Drais 2.500,00
2 FC Ente Bagdad 2.000,00
3 Behindertensportgemeinschaft Mainz e.V. (BSG) 1.500,00
4 DRAUSSENSPORT Mainz 1.000,00
5 Kunst-Kraft-Sportverein 1954 e.V. Mainz-Finthen 750,00
6 FC Livingroom Mainz e.V. 500,00
7 Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim 500,00
8 OLF Mainz e.V. 500,00
9 Surf-Club Mainz 1979 e.V. 500,00
10 Ausdauerleitungsverein Mainz e.V. (ALV Mainz) 500,00
11 BBS 1 Gewerbe & Technik 500,00

Die Jury (darunter: Günter Beck/Sportdezernent, Klaus-Peter Vogl/HDI Global SE/Geschäftsleitung, Dr. Michael Welling/GF FSV Mainz 05/Marketing und Vertrieb, Julia Sloboda/AZ Mainz Sportredaktion, Tim Stahlmann/Sportler, Mainz Athletics) bewertete die Plätze 1-5 als „besonders herausragend“.


Preisträger 1: 2.500 Euro
TSG Drais / Tischtennisabteilung in Kooperation mit der Marc-Chagall-GS in Mainz-Drais / Programm „Sport in Schule und Verein“

Die Schüler/innen der Marc Chagall-Grundschule werden an den Tischtennissport herangeführt und in die Einheiten des Vereins integriert. Ziel: Nachwuchs an den Verein zu binden, 20 Jahre Partnerschaft.
Preisträger 2: 2.000 Euro
FC Ente Bagdad

Der FC Ente Bagdad engagiert sich seit vielen Jahren in der Integration von ausländischen Sportlern und bietet seit 2017 auch Angebote im Bereich Inklusion und Antisemitismus.
Der Verein betont Sport als verbindendes Element zwischen Nationalitäten, Kulturen, Religionen und sozialen Schichten.

Highlights
„Erinnerungstag“ im deutschen Fußball, Januar 2017
Kultur-Kick-Reise nach Belgien im Mai 2017.
Inklusionstag „Wir lieben Vielfalt“ im Juni 2017 in Kooperation mit Mainz 05, der Stiftung Juvente, und in.betrieb Gesellschaft.
(Flüchtlinge, Einheimische sowie Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung absolvierten einen Sportparcours gemeinsam, Behinderte Sportler fanden den Weg zu der Jugendmannschaft)
Freundschaftsspiel mit Makkabi Frankfurt im November 2017.


Preisträger 3: 1.500 Euro

Behindertensportgemeinschaft Mainz e.V.

Ziel: Am sportlichen Leben teilnehmen, Beispiel: Tien-Fung Yap, der sehbehindert ist.
Um beim London Marathon starten zu können, war eine internationale Klassifizierung nötig (Kosten: 1100 Euro, dies wurde durch Unterstützung des Fördervereins ermöglicht. Tien-Fung Yap wurde in London in der 2017 T12-Klasse bester Deutscher in einer Zeit von 2:57:28 h, damit auch Qualifikation für London 2018. Unterstützung des Läufers auch in Hinblick auf die Paralympics in Tokio 2020.


Preisträger 4: 1.000 Euro
Draussensport Mainz

2014 gegründet von Mainzer Studenten – informeller Zusammenschluss.
Sport und Training ist in der Gemeinschaft motivierender als allein, kann zu jeder Uhrzeit und Wetterlage im Freien stattfinden.
Neue Heimat für Studenten, die von weiter herkommen und ihrer früheren Vereinsstruktur verlustig gingen.
Keine Anmeldung, keine Mitgliedschaft, kein Beitrag erforderlich. Treff 2 x in der Woche, Kommunikation über frei zugängliche Facebookseite.
Mittlerweile oft bis zu 150 Personen, ehrenamtliche Trainer.

Preisträger 5: 750 Euro
Kunst-Kraft-Sportverein
Wettkampfbeteiligung für jedermann im Nachwuchsbereich ohne vereinsinterne Qualifikationskriterien.
Durchführung des AkroFerienSommerCamps: Vereinsmitglieder, die nicht die Möglichkeit haben, mit ihrer Familie zu verreisen, sollen einen besonderen Ferienabschluss erleben (anstatt Trainingslager in der eigenen Halle.
Eltern und Trainer nahmen Urlaub, um die Freizeit mitzugestalten.



Generelle Bewerbungskriterien für den „SportPreis“
Bewerbungen sollen folgende Kriterien als Grundlage und Orientierung dienen, die im Rahmen einer Bewerbung dargestellt werden sollten:
• Beispielhafte Sportaktivitäten, z.B. aus den Bereichen Integration, Prävention, Gleichstellung, Familien und Generationenangebote
• Außergewöhnliche sportliche und gesellschaftliche Angebote (z.B. nachhaltiger internationaler Austausch, Fair Play Cup, Teambuilding-Maßnahmen), Durchführung von nationalen und internationalen Meisterschaften, Turniere mit bundesweitem Charakter
• Sportliche Kooperationen zwischen Verein und anderen Institutionen (z.B. Verbände/Schulen/Kindergärten), Förderung des Ehrenamts
• Bauliche Eigeninitiativen und Initiativen in neuen Trendsportarten
• Steigerung der Qualität der Ausbildung, Qualifizierung der Übungsleiter
• Der sportliche Erfolg als Ergebnis einer besonderen schulischen oder vereinsmäßigen Trainingskonzeption (z.B. Talentförderung-/sichtung)
• Sonstige innovative Konzepte
Hinweis: Bereits im Vorjahr eingereichte und prämierte Projekte können nicht erneut eingereicht werden.


Teilnahmeberechtigt waren bei diesem Wettbewerb neben den beim Landessportbund Rheinland-Pfalz gemeldeten Vereinen aus Mainz mithin erstmals auch Schulen und andere Organisationen, die ein Sportangebot unterbreiten.
Die Bewerbungsfrist endete am 30.04.2018

Jury & Preisvergabe
Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der HDI Global SE, dem Stadtsportverband Mainz, dem 1. FSV Mainz 05, der Landeshauptstadt Mainz und der Mainzer Sportpresse. Zudem wird ein Mainzer Spitzensportler zur Jurysitzung geladen. Die Gewinner des „SportPreises“ werden schriftlich informiert und zur Preisverleihung eingeladen. Die Preisverleihung erfolgt möglichst in einem öffentlichkeitswirksamen Rahmen.
Informationen zur Ausschreibung „SportPreis 2018“ ab dem ersten Quartal 2019.
Weitere Infos: www.mainz.de/sportpreis

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet