Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Oberbürgermeister Michael Ebling wirbt für den Standort Mainz und bietet den beiden Rundfunkanstalten die Unterstützung bei den Planungen und der Realisierung an.

Nationales Sendezentrum in der Landeshauptstadt Mainz wäre ein großer Gewinn

Oberbürgermeister Michael Ebling begrüßt die Pläne des ZDF-Intendanten Thomas Bellut ein nationales Sendezentrum in der Landeshauptstadt Mainz zu errichten von dem aus ARD und ZDF gemeinsam Großereignisse wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele übertragen: „Ich würde es sehr begrüßen, wenn die beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender ein festes nationales Sendezentrum in der Landeshauptstadt Mainz errichten und biete den beiden Rundfunkanstalten die Unterstützung bei den Planungen und der Realisierung an.

Die Landeshauptstadt bietet für ein solches Sendezentrum die besten Rahmenbedingungen, nicht zuletzt aufgrund seiner zentralen Lage in der Metropol- und Wirtschaftsregion Rhein-Main. Mainz kann sich zu den Top Ten der deutschen Medienstädte zählen. Für die Stadt Mainz ist die Medienwirtschaft eine der bedeutendsten Branche. Rund 630 Medienunternehmen haben in Mainz und Umgebung ihren Firmensitz. Mit dem Sitz von ZDF, SWR und 3SAT ist Mainz ein Zentrum der Rundfunkwirtschaft. Hinzu kommen renommierte Verlage wie die Verlagsgruppe Rhein-Main. Dank der Schwerpunkte für Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Hochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität stehen der örtlichen Medienbranche auch zukünftig eine große Zahl gut qualifizierter Nachwuchskräfte zur Verfügung. Mit dem Bau des Medienhauses an der Johannes-Gutenberg-Universität bekommen die vielfältigen Aktivitäten auch bald ein neues hochmodernes Zentrum.

Ein nationales Sendezentrum in Mainz wäre sowohl für ARD und ZDF, als auch für die Stadt Mainz ein großer Gewinn. Die beiden Sender würden von den guten Rahmenbedingungen profitieren die wir zu bieten haben und wir würden als Medienstadt national, wie auch international weiter gestärkt.“

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet