Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Die Wissenschaftliche Stadtbibliothek nimmt das Gutenbergjahr 2018 zum Anlass für eine vierteilige Seminarreihe zur Mainzer Druckproduktion der Frühen Neuzeit.

Mainzer Buchdruck nach Gutenberg. Interaktives Seminar zum Mainzer Buchdruck des 16. bis 18. Jahrhunderts

Aus ihrem reichen Bestand historischer Druckwerke, die in Offizinen der Gutenbergstadt nach der Inkunabelzeit entstanden sind, werden ausgewählte Drucke im Original vorgestellt und in ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung erläutert.
Besonderes Augenmerk gilt nicht allein den Inhalten, sondern den spezifischen Besonderheiten der präsentierten Exemplare. Aspekte sind dabei Einbandgestaltung, Exlibris, Stempel, Signaturen, Marginalien, Zensurvermerke, Kaufnotizen, Preise und vor allem handschriftliche Besitzeinträge von Institutionen und Personen.
Diese Exemplarspezifika bilden den Schlüssel zur Herkunft des Einzelstücks und geben Auskunft über das „Buch im Gebrauch“.
In direkter Anschauung und begleiteter Arbeit lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Spuren des Gebrauchs und der Nutzung zu erkennen, zu entziffern und zu deuten und üben sich somit in die selbstständige ‚Spurenlese‘ ein.



Ort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek, Bibliothekspädagogisches Zentrum, 1. OG, Rheinallee 3B, 55116 Mainz.
Termine: 20.9.2018, 18.10.2018, 15.11.2018, 13.12.2018
(jeweils 16.30-18.00 Uhr)
Anmeldung: Nur über die Volkshochschule Mainz: https://www.vhs-mainz.de/XA62104

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet