Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Informationsveranstaltung zum DGB-Rentenreport 2017

„Was am Ende übrigbleibt?“

Auf Einladung von Oberbürgermeister Michael Ebling und des städtischen Frauenausschusses referiert Susanne Wagner vom DGB Rheinland-Pfalz/Saarland am Mittwoch, 15. August 2018 um 17:00 Uhr im Valencia-Zimmer des Mainzer Rathauses (Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 Mainz) über den erstmals 2017 erstellten Rentenreport des DGB für Rheinland-Pfalz. Das Zahlenwerk belegt, wie schwierig es für viele Rentnerinnen und Rentner heute schon ist, finanziell über die Runden zu kommen. Deutlich absehbar ist, dass es künftig noch schwerer sein wird, ein Auskommen im Alter zu haben. Damit kommen besonders auf die Städte große Herausforderungen zu.
Zudem stellt die Referentin das Rentenkonzept des Deutschen Gewerkschaftsbundes zur Verhinderung von Altersarmut vor.

Eingeladen zur Diskussion sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet