Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Innenministerium erteilt Bewilligungsbescheide für Zuwendungen aus dem kommunalen Investitionsprogramm 3.0

Pressemitteilung: Energetische Sanierung und Erweiterung der Töngeshalle in Mainz-Ebersheim kann starten

Das aus den 80er Jahren stammende Gebäude der Töngeshalle in Ebersheim ist energetisch veraltet und soll im Rahmen des kommunalen Investitionsprogramms 3.0 energetisch saniert werden. Parallel dazu sollen brandschutztechnische Mängel behoben werden. Außerdem wird das als Versammlungsstätte genutzte Gebäude durch eine Erweiterung der Hallenkubatur einen Bühnenanbau erhalten, durch den eine massive Bühne mit einer Fläche von ca. 150 qm entstehen wird.

Für die Sanierungs- und Erweiterungsmaßahmen werden Gesamtkosten in Höhe von rund 2 Millionen Euro veranschlagt. Das Land Rheinland-Pfalz gewährt im Rahmen des kommunalen Investitionsprogramms 3.0 eine Zuwendung in Höhe von 1.064.335,89 Euro sowie eine Zuweisung in Höhe von 477.300 Euro aus dem Landeshauptstadtansatz. Vergangene Woche sind die entsprechenden Bewilligungsbescheide vom rheinland-pfälzischen Innenministerium erteilt worden.

Oberbürgermeister Michael Ebling und Baudezernentin Marianne Grosse freuen sich über die Bewilligungsbescheide des Landes. „Die Landeshauptstadt Mainz braucht gut ausgestattete Bürgerhäuser und Hallen“, betont Oberbürgermeister Michael Ebling. „Diese sind wichtig für das soziale und kulturelle Leben in den Stadtteilen. Sie sind Kristallisationspunkte, an denen sich Menschen treffen, engagieren, ihre Freizeit verbringen, wo es Platz für Vereine und Initiativen gibt und Räume für alle Generationen. Ich freue mich, dass das Land die notwendigen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen bezuschusst, denn erst durch diese finanzielle Unterstützung sind die Maßnahmen für die Landeshauptstadt Mainz erst möglich. Jetzt kann es endlich losgehen.“

“Die Rohbauarbeiten werden Anfang November starten, so dass wir dann nach der Kampagne 2019 die Halle sperren und den Durchbruch zur neuen Bühne machen können. Die Ebersheimer Fastnachter müssen also nicht umziehen und können sich schon auf die Kampagne 2020 in der neuen Töngeshalle freuen“, so Grosse.

Auch der Ebersheimer Ortsvorsteher Matthias Gill begrüßt die frohe Botschaft: „Ich freue mich sehr, dass die Bescheide eingetroffen sind und bin froh, dass die Arbeiten zeitnah starten. Ich danke der Verwaltung, dass trotz der zeitlichen Verzögerung, die Hallennutzung für die Vereine sichergestellt wurde.“

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet