Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Elite der deutschen IT-Sicherheit informiert beim 1. Mainzer Digital-Kongress (MADKON) über Bedrohungen und Sicherheitsszenarien im Cyberspace

Pressemitteilung: MADKON18:Cybersecurity-Gipfel in Mainz

Datenklau, Live-Hacking, Cyberangriffe und andere Bedrohungsszenarien sind nur einige der Themen, mit denen sich der erste Mainzer Digital-Kongress (MADKON) am Freitag, 21.09.2018 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz beschäftigen wird.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, das ,Who-is-who‘ der deutschen Cybersecurity nach Mainz zu holen“ freut sich Dr. Oliver Kemmann, Vorsitzender des IT Klub Mainz & Rheinhessen e. V., der den MADKON dieses Jahr zum ersten Mal organisiert. „Das Programm richtet sich an alle, die im beruflichen oder privaten Leben mit dem Thema IT-Security in Berührung kommen und nicht nur an IT-Profis,“ erläutert Kemmann weiter.

Den Kongress hat maßgeblich Matthias Memmesheimer, selbst ausgewiesener IT Security Spezialist und Mitglied im Vorstand des IT Klubs, kuratiert: „Bei uns erhält man einen kompakten und vollumfassenden Blick auf aktuelle Bedrohungslagen, vor allem aber auch auf die entsprechenden Sicherheitslösungen, mit Speakern, die alle absolute Top-Experten auf diesem Gebiet sind. Ein solches Format suchen Sie sonst vergebens!“
Und so liest sich auch das Kongress-Programm: Aus erster Hand und mit viel Expertise informieren hochkarätige Referenten des Bundeskriminalamts, des Bundesamtes für Verfassungsschutz, von BSI, der Deutschen Telekom AG, Sophos, G-Data sowie vielen weiteren bundesweit führenden Digitalexperten über das Thema Cyber-Security.

„Erfolgreiche Digitalisierung braucht Sicherheit und Schutz. Bei der Weiterentwicklung und Modernisierung der Sicherheitsarchitektur setzt das Land Rheinland-Pfalz auf die Chancen der Digitalisierung und gleichzeitig auf einen klaren und klugen Umgang mit bestehenden Risiken. Außerdem wollen wir, dass der Medien- und IT-Standort Mainz und die gesamte Region von der Digitalisierung profitieren. Mit seiner ehrenamtlichen Arbeit unterstützt der IT Klub die Wirtschaftsstruktur in und um Mainz und treibt die digitale Transformation in der Region beständig voran. Deswegen fördert die Landesregierung den Verein und den MADKON mit 35.000 Euro“, sagte Heike Raab, Staatssekretärin für Medien und Digitales des Landes Rheinland-Pfalz. Neben dem Land wird der Kongress maßgeblich von der Wirtschaftsförderung Stadt Mainz unterstützt.

Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte sieht gerade bei den kleineren mittelständischen Unternehmen einen hohen Bedarf an Informationen über die Gefahren, die in der Cyberwelt lauern. „Schon kleine Fehler und Lecks in der IT-Sicherheit können ein Unternehmen an den Rand der Existenz bringen. Deshalb ist ein Besuch der MADKON im Grunde für jeden Unternehmer unverzichtbar!“

Am Freitag, 21. September 2018, gewinnen Unternehmen und Privatpersonen daher ab 9.00 Uhr im Kurfürstlichen Schloss einen umfassenden Überblick, welche Gefahren in der Cyber-Kriminalität auf sie lauern und ob bzw. wie sie dagegen vorgehen können. Ziel des Kongresses ist es, neben den Aspekten „Netzwerken“ und „die Szene kennenlernen“ auf Risiken hinzuweisen, Ängste zu nehmen, Motivation zum Handeln und die nötigen Kompetenzen zu vermitteln.
Der Tag klingt mit einem Netzwerkevent bei Live-Musik und guten Gesprächen aus. Der Eintrittspreis beinhaltet den Zutritt zur Konferenz, Messe und dem Abendevent sowie die Verkostung über den Tag.

Der MADKON unterteilt sich in einen Konferenztag am Freitag im Kurfürstlichen Schloss und eine „Walking Exhibition" am Samstagvormittag in der Mainzer Innenstadt, bei der die Bürgerinnen und Bürger vom IT Klub zu Fragen der Cybersecurity im privaten Bereich informiert werden.

Programm, Informationen und Rest-Tickets zu 69€ (Studenten ermäßigt) gibt es unter www.madkon.de – oder direkt über orga@madkon.de

Kontakt:
Gersi Gega
Amt für Wirtschaft und Liegenschaften
Abt. Wirtschafts- und Strukturförderung
Telefon 0 61 31 - 12 25 49
wirtschaftsfoerderung@stadt.mainz.de

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'.

Seite 'Datenschutz'