Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Sprengungen erfolgten erneut unter der Wasseroberfläche und in zeitlicher Abfolge / Sperrungen auf Landzunge Winterhafen aufgehoben

Pressemitteilung: Sprengung von 119 Flakpatronen im Rhein erfolgreich beendet

Die im Zuge des Niedrigwassers im Rhein aufgrund der Trockenperiode mit historisch niedrigen Rheinpegeln vor wenigen Tagen im Rheinbett vorgefundenen 119 Flakpatronen (Kaliber 3,7) im Bereich des Mainzer Winterhafens (Höhe Yachthafen/Mole) sind heute im Verlauf des Tages allesamt durch rund 30 Einzelsprengungen von Patronen-Paketen durch den Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz in der Zeit von 11.00 bis 15.40 Uhr unschädlich gemacht worden.

Alle Wege am Rheinufer sind wieder normal begeh- und befahrbar. Die Maßnahme ist damit beendet.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet