Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Thomas Manns vierbändiger Josephroman ist ein literarisches Gipfelwerk des 20. Jahrhunderts. Zwischen 1933 und 1943 erschienen, stand diese große biblische Erzählung von Anfang an konträr zur Nazi-Ideologie und gilt heute als großes Monument des Exils. Im Rahmen der „Großen kommentierten Frankfurter Aus-gabe“ wird dieses gigantische Werk zum ersten Mal textkritisch ediert. Der Kommentar dokumentiert das umfangreich überlieferte Archivmaterial, erschließt die ganze Vielfalt kulturgeschichtlicher Quellen, die dem Autor als Grundlage und Anregung diente, deckt zeitgenössische Anspielungen auf und erläutert die Bezüge zu Thomas Manns anderen Werken ebenso wie diejenigen zur Mythos-Debatte im frühen 20. Jahrhundert. Ein besonderer Fokus liegt auf der Rezeption des Werks, die sich auf über zwanzig Jahre erstreckt.

Pressemitteilung: „Joseph und seine Brüder“ – Buchvorstellung und Vortrag zur Edition von Thomas Manns Josephroman.

Der Mitherausgeber Dr. Stephan Stachorski stellt am Mittwoch, 13. Februar 2019 um 18.30 Uhr die kommentierte Edition vor. Die Kommentarbände beinhalten die Entstehungsgeschichte, Textlage, Quellenlage und Rezeptionsgeschichte der gesamten Tetralogie, den Stellenkommentar zu „Die Geschichten Jaakobs“, „Der junge Joseph“, „Joseph in Ägypten“ und „Joseph der Ernährer“ sowie Auszüge aus den Arbeitsnotizen und aus den verwendeten Quellen.
Veranstaltungsort:
Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, Rheinallee 3B, 55116 Mainz.
Eintritt frei, Spenden willkommen.

Foto: Thomas Mann: Der junge Joseph. Berlin: S. Fischer 1934. Schutzumschlag nach einem Entwurf von Karl Walser.
© S. Fischer

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'