Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Zierpflanzengärtner
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Verwaltungsorganisation
  3. Ausbildung
  4. Ausbildungsberufe A - Z
  5. Gärtner/-in - Zierpflanzenbau

Gärtner/-in - Zierpflanzenbau

Handwerk und Botanik

Sie haben einen grünen Daumen und arbeiten gerne sorgfältig und verantwortungsbewusst? Bei uns haben Sie die Möglichkeit Ihre Fähigkeiten zu entwickeln.

Die Ausbildung zur Gärtnerin / zum Gärtner – Fachrichtung Zierpflanzenbau erfolgt im dualen System, dauert insgesamt 3 Jahre und setzt sich zusammen aus:

  • der praktischen Ausbildung in der Stadtgärtnerei

Ausbildungsinhalte

Gärtnerinnen und Gärtner – Fachrichtung Zierpflanzenbau sind hauptsächlich in Gewächshäusern tätig, im Sommer natürlich auch im Freien. Während Ihrer Ausbildung werden Ihnen insbesondere folgende Fähigkeiten vermittelt:

  • das Vermehren und Kultivieren von Schnittblumen, Beet-, Topf-, Balkon- und Grünpflanzen
  • Umgang mit Böden, Erden und Substraten
  • das Gießen, Düngen und Schneiden der Pflanzen, zum Teil durch computergesteuerte Anlagen
  • sortenspezifische Vermehrung, rationelle und umweltverträgliche Kulturführung und Ernte
  • Ernten, Lagern und Verarbeiten von Pflanzen
  • Umweltschutz und rationelle Energie- und Materialverwendung.

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche Ausbildung, in der Sie alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt bekommen, um im Bereich des Zierpflanzenbaus zu arbeiten
  • eine Ausbildung, die Sie sowohl an selbstständiges Arbeiten, als auch an Team- und Projektarbeit heranführt
  • eine überdurchschnittliche Vergütung während der Ausbildung
  • zusätzliche tarifliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeitszeiten
  • WIR-Gefühl: gemeinsame Kennenlernfahrt, jährliches Grillfest aller Auszubildenden und weitere Veranstaltungen

Wir erwarten

  • Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • technische und handwerkliche Fähigkeiten
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse an Biologie und Botanik
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • PC-Kenntnisse

Ihre Perspektiven

Nach Ihrer Ausbildung sind Sie dazu in der Lage, die beschriebenen Arbeitsabläufe eigenverantwortlich ausführen zu können. Bei einer Übernahme nach der Ausbildung bietet die Stadtverwaltung Mainz vielfältige berufliche Perspektiven:

  • Ausbau der in der Ausbildung erlernten Kompetenzen durch ein umfangreiches internes Fortbildungsprogramm sowie durch Unterstützung bei externen Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sie sind Teil einer zukunftssicheren Dienstleistungsverwaltung
  • Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Informationen

Einstellungsvoraussetzungen

  • mindestens befriedigende Berufsreife bzw. befriedigender Hauptschulabschluss oder qualifizierter Sekundarabschluss I
  • ein Praktikum vor Beginn der Ausbildung ist wünschenswert

Ausbildungsbeginn und -dauer

  • voraussichtlich 01.08.2021 für die Dauer von 3 Jahren

Vergütung

  1. Jahr:  1018,26 € / Monat
  2. Jahr:  1068,20 € / Monat
  3. Jahr:  1114,02 € / Monat

Bewerbungsfrist

Wir bilden entsprechend unseres Personalbedarfes aus, um unseren Nachwuchskräften eine hohe Übernahmechance zu bieten. Für die Ausbildungsjahre 2019 und 2020 werden daher keine Ausbildungsplätze in diesem Beruf angeboten. Bitte sehen Sie zum jetzigen Zeitpunkt von einer Bewerbung ab.

Der nächste freie Ausbildungsplatz wird voraussichtlich für das Jahr 2021 (Bewerbungsfrist 31.08.2020) angeboten.

Adresse

Frau Sandra Lohmüller
Ausbildungsleitung für Verwaltungsfachangestellte, Kaufleute für Büromanagement, Gärtner/innen, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Berufskraftfahrer/innen, Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, KFZ-Mechatroniker/innen, Fachinformatiker/innen, Industriekaufleute
Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-3171
E-Mail
Sandra.Lohmuellerstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Die Toilette für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer befindet sich in Stockwerk U1 im linken Flügel. Der Schlüssel liegt an der Rathauspforte.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'