Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Reisepass ersetzen 

Kurzbeschreibung

NEU:
Ab sofort ist eine Online-Terminvergabe im Bürgerservice möglich.
Montag 15:00 - 19:00 Uhr / Mittwoch & Donnerstag 9:00 - 12:00 Uhr
Den Link finden Sie am Ende der Seite unter "Bürgeramt/Onlineterminvereinbarung", oder Sie kontaktieren das Service-Center der Stadtverwaltung Mainz, unter der Rufnummer "115" für eine telefonische Terminvergabe.

Beschreibung

Reisepass ersetzen (wegen Verlust oder Diebstahl)

bei Diebstahl: muss vorab eine Diebstahlanzeige bei der Polizei gestellt werden
bei Verlust:     wird im Bürgeramt bzw. in der Ortsverwaltung eine Verlustanzeige aufgenommen
- Grundsätzlich sollte erst die Nachfrage des verlorenen Passes beim Fundbüro im Ordnungsamt erfolgen!

Beantragung:
- Eine persönliche Vorsprache ist notwendig (wegen Unterschrift und Abgabe der Fingerabdrücke)

  •  bei Minderjährigen: mindestens ein anwesendes Elternteil ist erforderlich
  •  bei Kindern: diese müssen zwingend bei der Beantragung dabei sein, unabhängig vom Alter des Kindes
    - ab 10 Jahren muss das Kind unterschreiben / ab dem 6. Lebensjahr werden Fingerabdrücke erfasst


- der Reisepass wird im Regelfall für Personen ab 12 Jahren ausgestellt (da vorher der Kinderreisepass günstiger ist)
- Er kann aber auch schon für Personen zwischen 0 und 18 Jahren ausgestellt werden, da der Kinderreisepass oder Personalausweis in einigen Ländern nicht anerkannt wird

- sollte der Reisepass später wieder gefunden werden, muss dies unbedingt beim Bürgeramt gemeldet werden!

Gültigkeit:
> Antragsteller unter 24 Jahren: 6 Jahre
> Antragsteller ab 24 Jahren: 10 Jahre

Lieferzeiten:
a) Reisepass: 3 - 4 Wochen ab Antragstellung (je nach Auslastung der Bundesdruckerei)
b) Expressreisepass: binnen 3 Werktagen (Antragstag sowie Samstage, Sonntage und Feiertage nicht mitgerechnet).

- es findet keine Benachrichtigung seitens der Bundesdruckerei statt

Voraussetzungen

- Der Antragsteller muss Deutscher sein
- Hauptwohnsitz in Mainz
- Der Antragsteller muss volljährig sein

- Bei minderjährigen Antragstellern:
> Einverständnis der Sorgeberechtigten erforderlich

- Ist der Antragsteller geschäftsunfähig:
> kann nur derjenige den Antrag stellen, der als Sorgeberechtigter den Aufenthalt zu bestimmen hat.

Adresse

Besucheranschrift

Daniel-Brendel-Straße 11
55127 Mainz-Drais

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:  8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:  8:00 - 12:00 Uhr - 16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:  geschlossen
Donnerstag:  8:00 - 12:00 Uhr
Freitag:  geschlossen

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Drais/Friedhof
Linien: 55, 71, 91

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Barrierefreier Zugang vorhanden.
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Unterlagen

- Personalausweis oder anderer amtlicher Lichtbildausweis
- 1 biometrisches Lichtbild
- ggf. Staatsangehörigkeitsnachweis
- bei Diebstahl des Passes: Diebstahlsanzeige der Polizei


Bei Minderjährigen zusätzlich:
- Pass oder Personalausweis des anwesenden Elternteils
- Wenn Eltern nicht in einer gemeinsamen Wohnung gemeldet sind (unabhängig ob verheiratet, geschieden oder getrennt):

  • schriftliche Einverständniserklärung sowie Kopie des Passes oder Personalausweises des Elternteils, das nicht anwesend ist oder
  • beide Eltern mit Pass oder Personalausweis sind bei Beantragung anwesend
  • bei nur einem Erziehungsberechtigten: Sorgerechtsnachweis

Gebühren

über 24 Jahre alt unter 24 Jahre alt
Reisepass 32 Seiten (Standard) 60,00 Euro 37,50 Euro
Reisepass 32 Seiten - nicht wohnhaft 120,000 Euro 75,00 Euro
Reisepass 48 Seiten (Vielreisende) 82,00 Euro 59,50 Euro
Reisepass 48 Seiten - nicht wohnhaft 164,00 Euro 119,00 Euro
Express Reisepass 32 Seiten 92,00 Euro 69,50 Euro
Express Reisepass 32 Seiten - nicht wohnhaft 184,00 Euro 139,00 Euro
Express Reisepass 48 Seiten 114,00 Euro 91,50 Euro
Express Reisepass 48 Seiten - nicht wohnhaft 228,00 Euro 183,00 Euro
Zweitreisepass 32 Seiten 60,00 Euro 37,50 Euro
Zweitreisepass 32 Seiten - nicht wohnhaft 120,00 Euro 75,00 Euro
Zweitreisepass 48 Seiten 82,00 Euro 82,00 Euro
Zweitreisepass 48 Seiten - nicht wohnhaft 164,00 Euro 164,00 Euro
Express Zweitreisepass 32 Seiten 92,00 Euro 92,00 Euro
Express Zweitreisepass 32 Seiten - nicht wohnhaft 184,00 Euro 184,,00 Euro
Express Zweitreisepass 48 Seiten 114,00 Euro 114,00 Euro
Express Zweitreisepass 48 Seiten - nicht wohnhaft 228,00 Euro 228,00 Euro
vorläufiger Reisepass 26,00 Euro 26,00 Euro
vorläufiger Reisepass - nicht wohnhaft 52,00 Euro 52,00 Euro

Zahlungsart

Bar / EC

Rechtsgrundlagen

Passgesetz
Verordnung zur Durchführung des Passgesetzes

Hinweise

- Seit November 2005 werden in der Bundesrepublik Deutschland nur noch elektronische Reisepässe mit Chip (ePass) ausgegeben.

- Der Chip enthält neben den Passdaten die biometrischen Merkmale des Passinhabers (Passfoto und Fingerabdrücke).

- Ab 01.November 2007 ist die Aufnahme von Fingerabdrücken gesetzlich vorgeschrieben.

- Alle im Umlauf befindlichen Reisepässe bleiben bis zum Ende ihrer vorgesehenen Laufzeit gültig.

- für Vielreisende bietet sich die Beantragung eines ePasses mit 48 Seiten an

- je nach Land muss der Reisepass vor Reiseantritt oder bei Reisebeendigung noch mindestens ein halbes Jahr oder länger Gültigkeit haben!


- Handeln einer unzuständigen Behörde:

  • Ist der Antragsteller mit Nebenwohnung oder gar nicht gemeldet, muss die Ermächtigung der zuständigen Passbehörde eingeholt werden.
  •  Mit der Passermächtigung der zuständigen Behörde kann auch die unzuständige Behörde tätig werden
  •  Nach § 20 Passgesetz in Verbindung mit § 1 (2) Passgebührenverordnung können die Gebühren für Reisepass, Kinderreisepass sowie den vorläufigen Reisepass VERDOPPELT werden, wenn der Pass durch eine unzuständige Behörde ausgestellt wird.






Bearbeitungszeit

3 bis 4 Wochen nach Antragstellung erfolgt die Ausgabe des Reisepasses