Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Gewerbe ummelden 

Beschreibung

- Die Ummeldung eines Gewerbebetriebes ist vorzunehmen, wenn:
> der Betriebssitz innerhalb der Gemeinde verlegt wird
> der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder
> auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind

Ummeldung des Gewerbes bei der Steuerverwaltung erfolgt
> schriftlich per Post oder Fax   oder
> persönlich abgeben

Vordruck:
- Auslage an der Information im Stadthaus
- Zusendung durch Service-Center

Adresse

Besucheranschrift

Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Freitag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Frau Silvia Eftekhari Gewerbemeldestelle, Auskünfte: A - K +49 6131 12-3680  Silvia.Eftekharistadt.mainzde
 Herr Uwe Hackenbruch Gewerbemeldestelle, Auskünfte: L - Z +49 6131 12-2334  Uwe.Hackenbruchstadt.mainzde

Unterlagen

- Personalausweis oder Reisepass

- bei Wohnsitz außerhalb von Rheinland-Pfalz:
> zusätzlich Meldebestätigung

- bei Vertretung des Gewerbetreibenden:
> zusätzlich eine Vollmacht

- bei eingetragenen Firmen:
> zusätzlich eine Kopie der Handelsregistereintragung bzw. eine Kopie der notariellen Beantragung

- bei unselbstständiger Zweigniederlassung:
> zusätzlich eine Kopie der Handelsregistereintragung der Hauptniederlassung

Gebühren

- Anzeige zur Ummeldung eines Gewerbes: Es fallen keine Gebühren an
- eine Ummeldebestätigung: 10,00 Euro

Zahlungsart

Sollte dem Antrag beigefügt werden: a) Verrechnungsscheck b) in Bar c) per Nachnahme: zzgl. 5,10 - 5,25 Euro (Gebühr wird bei der Zusendung der Auskunft von der Steuerverwaltung angefordert)

Rechtsgrundlagen

- Gewerbeordnung
- § 14 Gewerbeordnung (GewO)
- §2 Gewerbesteuergesetz

- Anzeigebestätigung (Gewerbeschein) gemäß § 15 Gewerbeordnung:
Gebühr in Höhe von 10 Euro für jeden Gewerbetreibenden

Rechtsgrundlage: Nr. 2.5 der Landesverordnung über die Gebühren der Behörden der Wirtschaftsverwaltung
(besonderes Gebührenverzeichnis) vom 25.2.2002, GVBI Nummer 4 Seite 96)

Hinweise

Definition "Gewerbe"
> eine selbständige nachhaltige Betätigung
> die mit der Absicht, Gewinne zu erzielen
> unternommen wird und
> sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt,

Über die Gewerbeummeldung werden folgende Stellen informiert:
- Finanzamt
- ggf. Handwerkskammer
- Industrie.-und Handelskammer
- Amtsgericht
- ggf. Berufsgenossenschaften
- Dezernat Arbeitsschutz der Regierungspräsidien