Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Vergnügungssteuer 

Beschreibung

Im Stadtgebiet veranstaltete Vergnügungen gewerblicher Art unterliegen der Vergnügungssteuer.

Dazu zählen zum Beispiel:

- Tanzveranstaltungen jeder Art
- Das Halten von Spiel- und Unterhaltungsgeräten
- Vorführung von pornographischen Filmen oder Bildern

Steuerpflichtig ist:

- Der Unternehmer der Veranstaltung sowie
- Der Halter von Spiel- und Unterhaltungsgeräten

Abgabe der Steuererklärung (monatlich):

Für das Halten von Spiel- und Unterhaltungsgeräten über das Formular (am Ende der Seite) bis zum 14. Tag nach Ablauf des Kalendermonats.

Bei Veranstaltungen ist die Abrechnung bzw. Steuererklärung formlos binnen 7 Werktagen nach der Veranstaltung vorzulegen. Bei regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen monatlich bis zum 7. des Folgemonats. Folgende Angaben werden benötigt:

- Name und Adresse des Veranstalters
- Veranstaltungsart, -ort und -datum
- Höhe des Eintrittsgeldes
- Konzessionierte Veranstaltungsfläche (ohne Küche, Toiletten und ähnliche Nebenräume)

Anmeldung bei der Steuerverwaltung:

- schriftlich per Post, Fax oder eingescannt


Adresse

Besucheranschrift

Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Freitag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Frau Rebecca Mathilde Dreibus +49 6131 12-3538  Rebecca.Dreibusstadt.mainzde
 Frau Berit Jäger +49 6131 12-3533  Berit.Jaegerstadt.mainzde

Unterlagen

- Vordruck

Gebühren

Bei Veranstaltungen mit Eintritt:

- beträgt der Steuersatz 20% des Eintrittspreises (Bruttoeintrittspreis)

Bei Veranstaltungen ohne Eintritt:

- wird die Steuer als Pauschsteuer nach der Raumgröße festgesetzt

Für das Halten von Spiel- und Unterhaltungsgeräten beträgt die Steuer:

- Bei Geräten mit Gewinnmöglichkeit 12 % vom Einspielergebnis (Saldo 2)
- Bei Unterhaltungsgeräten ohne Gewinnmöglichkeit in Spielhallen pro Gerät 60,00 Euro
- Bei Unterhaltungsgeräte ohne Gewinnmöglichkeit an allen anderen Orten pro Gerät 20,00 Euro

Hinweise

Lastschrifteinzugsverfahren:
> Die Stadtkasse bietet für die Zahlung der Hundesteuer das Lastschrifteinzugsverfahren an
> hierfür ist das Formular vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei der Stadtkasse einzureichen (per Post oder Fax)
> die Einzugsermächtigung hat so lange Gültigkeit, bis sie schriftlich widerrufen wird
> Sollte sich die Kontoverbindung ändern, wird dies der Steuerverwaltung mitgeteilt