Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

AKK-Angelegenheiten 

Kurzbeschreibung

Durch Kriegseinwirkung wurden die rechtsrheinischen Mainzer Vororte von der Stadt Mainz getrennt.

Die AKK-Stadtteile führen weiterhin die Bezeichnung Mainz-Amöneburg, Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim.

Diese Stadtteile werden durch die Stadt Wiesbaden verwaltet, die auch einen Haushalt für diese AKK-Stadtteile gesondert ausweist.

Die Stadt Mainz verfügt immer noch über erheblichen Grundbesitz in den AKK-Stadtteilen.

Die AKK-Stadtteile wurden in den Jahren 1908 und 1913 nach Mainz eingemeindet, bilden aber geschichtlich bereits seit der Römerzeit eine Einheit mit Mainz.

Die Bevölkerung soll die Möglichkeit erhalten, über ihre kommunalpolitische Zugehörigkeit selbst zu entscheiden.

Als Ansprechpartner für die AKK-Stadtteile steht der AKK-Beauftragte der Landeshauptstadt Mainz zur Verfügung.

Adresse

Besucheranschrift

Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Herr Horst Maus +49 6131 12-3633  Horst.Mausstadt.mainzde