Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Fundbüro, Fundsache abholen 

Beschreibung

Verlorene Gegenstände im Mainzer Stadtgebiet

  • Nach verlorenen Gegenständen kann persönlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail gefragt werden.
  • Bei Anfrage nach verloren gegangenem Gegenstand muss dieser zur Glaubhaftmachung eingehend beschrieben werden.
  • Aushändigung an den Eigentümer:
    - persönlich während Öffnungszeiten des Fundbüros
    - oder in Vertretung durch Bevollmächtigten während der Öffnungszeiten des Fundbüros


Verlorene Gegenstände in öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Fundorte sind Busse und S-Bahnen
  • Zuständigkeit: Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH
  • Anlaufstelle: RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz am Hauptbahnhof


Verlorene Gegenstände im Zug

  • Zuständigkeit: Deutsche Bahn AG
  • Fundstelle Mainz: 06131/15 25050 (Mo-Fr)
  • Fundservice Hotline: 0900 1990599
  • Internet: www.fundservice.bahn.de (Formular Verlustmeldung)

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus, Kreyßig-Flügel
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz
Raum
218
Telefon
+49 6131 12-2432
Telefon
+49 6131 12-3088
Telefax
+49 6131 12-3010
E-Mail
rechts-und-ordnungsamtstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 67, 68, 75, 76, 90, 91, 92, 99, 620, 650, 652, 660
Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden (5. Stock Kreyßig-Flügel, Erdgeschoss Lauteren-Flügel).

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Frau Reingard Bäthies Fundbüro +49 6131 12-3088  Reingard.Baethiesstadt.mainzde
 Herr Klaus Fuchs Fundbüro +49 6131 12-2432  Klaus.Fuchsstadt.mainzde

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. Eigentumsnachweis des verlorenen Gegenstandes (Kaufvertrag, Rechnung etc.)

Gebühren

  • Wert der Fundsache > 50 Euro, Gebühr in Höhe von 1%: mindestens 2,80 Euro
  • Handy und EC-Karte: 5,00 Euro
  • Finderlohn
    Der Finder hat grundsätzlich Anspruch auf Finderlohn in Höhe von fünf Prozent vom Wert der Fundsache bis zum Betrag von 500,00 Euro, vom Mehrwert drei Prozent. Hier handelt es sich um einen privatrechtlichen Anspruch gegen den Verlierer.

Zahlungsart

EC / Bar / Überweisung

Rechtsgrundlagen

- §§ 965-984 BGB
- VV vom 30.10.1995 Behandlung von Fundsachen

Hinweise

  • Meldet sich der Eigentümer nicht innerhalb der Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten, hat der Finder Anspruch auf den gefundenen Gegenstand. Wird dieses Recht nicht wahrgenommen, wird die Stadt Eigentümer.

  • Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gemäß § 973 BGB kommen die Fundsachen zur Versteigerung:
    • Diese Versteigerungen werden nach Bedarf festgesetzt.
    • In der Regel finden Versteigerungen einmal jährlich statt.
    • Die Versteigerungstermine können Sie im Internet unter "www.mainz.de" oder in der lokalen Presse erfahren.
    • Fundsachen werden mindestens 6 Monate aufbewahrt

  • Die Versteigerungsbedingungen werden vor Beginn der Versteigerung bekannt gegeben.

  • Die Einnahmen der Versteigerung fließen in den Haushalt der Stadt

Bearbeitungszeit

Fallbezogen individuell