Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Ordnungsbehördliche Bestattung 

Beschreibung

Zuständig ist der Wirtschaftsbetrieb Mainz, Betriebszweig Bestattung, als örtliche Ordnungsbehörde. Telefon: 97 15 340.

Nur wenn der Wirtschaftsbetrieb keine bestattungspflichtige Personen ausfindig machen kann, wird die Bestattung als Gefahrenabwehrmaßnahme vom Rechts- und Ordnungsamt veranlasst.

Das Bestattungsgesetz des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Leichen spätestens innerhalb von sieben Tagen nach Eintritt des Todes ordnungsgemäß zu bestatten sind. Verantwortlich hierfür ist der Erbe.

Soweit ein Erbe nicht zu ermitteln ist, sind die folgenden Personen in der angegebenen Reihenfolge verantwortlich:
1. der Ehegatte
2. die Kinder
3. die Eltern
4. der sonstige Sorgeberechtigte
5. die Geschwister
6. die Großeltern
7. die Enkelkinder

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus, Kreyßig-Flügel
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz
Raum
206
Telefon
+49 6131 12-2434
Telefax
+49 6131 12-3010
E-Mail
rechts-und-ordnungsamtstadtmainz

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 67, 68, 75, 76, 90, 91, 92, 99, 620, 650, 652, 660
Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden (5. Stock Kreyßig-Flügel, Erdgeschoss Lauteren-Flügel).

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Frau Claudia Leister +49 6131 12-2434  Claudia.Leisterstadt.mainzde

Rechtsgrundlagen

- Landesgesetz über das Friedhofs- und Bestattungswesen (Landes-Bestattungsgesetz (LBestG);

hier: § 9 Abs.1 "Verantwortlichkeit"

Hinweise

Bestattungspflichtige Personen, die sich aus finanziellen Gründen nicht um die Beerdigung kümmern können, haben nach Stellung eines entsprechenden Antrags eventuell einen Anspruch auf (Teil-)Übernahme der Kosten aus Mitteln der Sozialhilfe. Auskünfte hierüber erteilt das zuständige Sozialamt.