Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Lastenzuschuss 

Beschreibung

Wohngeld gibt es als Mietzuschuss für Mieterinnen und Mieter und als Lastenzuschuss für Eigentümer einer Wohnung.

Voraussetzungen

Die Anspruchsvoraussetzungen und die Höhe des Wohngeldes hängen von drei Faktoren ab:
- Höhe des Hauseinkommens,
- Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder,
- Höhe der zuschussfähigen Belastung.

Es muss sich um einen Wohnraum in Mainz handeln, der Mittelpunkt der Lebensbeziehung ist.

Fristen:
Wohngeld wird von Beginn des Monats an gewährt, in dem der Antrag gestellt wird. Die Bewilligung erfolgt in der Regel für zwölf Monate.

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus (Lauteren-Flügel)
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie: Für eine persönliche Vorsprache bei Ihrer Sachbearbeiterin oder Ihrem Sachbearbeiter müssen Sie vorher telefonisch einen Termin vereinbaren!

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 67, 68, 75, 76, 90, 91, 92, 99, 620, 650, 652, 660
Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Herr Bernd Becker Buchstaben: A - H +49 6131 12-3185  Bernd.Beckerstadt.mainzde
 Frau Doris Belak Buchstaben: I - Q (Mo - Do im Büro) +49 6131 12-4051  Doris.Belakstadt.mainzde
 Frau Dorothea Eggers Buchstaben: R - Z (Di - Fr im Büro) +49 6131 12-2387  Dorothea.Eggersstadt.mainzde

Unterlagen

Antrag auf Lastenzuschuss mit den im Vordruck angegebenen Unterlagen

Rechtsgrundlagen

- Wohngeldgesetz mit Verordnungen und Verwaltungsvorschriften
- SGB I
- SGB X
- u. a.

Hinweise

Einkommensgrenze für Wohngeldanträge:

Nachstehende Übersicht zeigt die Grenzen des monatlichen Netto-Familieneinkommens, bei deren Überschreitung kein Wohngeldanspruch mehr besteht: (unabhängig von der Belastungshöhe). Bei einer niedrigeren Belastung können die Grenzen tiefer liegen.

1 Person    - 1.010,00 €
2 Personen - 1.384,00 €
3 Personen - 1.673,00 €
4 Personen - 2.166,00 €

Bei der Einkommensberechnung gibt es besondere Freibeträge, etwa für schwerbehinderte Personen.

Auszubildende/Studenten haben als Alleinstehende dann keinen Anspruch auf Wohngeld, wenn ihnen grundsätzlich BAföG oder Berufsausbildungsbeihilfe nach dem Arbeitsförderungsrecht (Sozialgesetzbuch III) zusteht. Es sei denn, die Leistung wird ausschließlich als Darlehen gewährt.

Bearbeitungszeit

bis zu 2 Monate