Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Führerschein, allgemeine Übersicht 

Beschreibung

Führerschein 2013 - Die wichtigsten Änderungen

Am 19.01.2013 traten die letzten noch nicht umgesetzten Regelungen der “Richtlinie 2006/126/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 20.12.2006 über den Führerschein” (3. EU-Führerscheinrichtlinie) in Kraft.

Neues Führerscheinmodell

Die sichtbarste Neuerung ist die Einführung eines neuen Kartenführerscheinmodells, das sich in seiner äußeren Erscheinung aber nur in Details vom bisherigen Modell unterscheidet.

Befristung des Führerscheins

Die Gültigkeit der Führerscheindokumente wird seit dem 19.01.2013 auf 15 Jahre befristet.
Diese Befristung betrifft allerdings nur das Führerscheindokument als solches, nicht aber die Fahrerlaubnis selbst; vergleichbar mit dem Personalausweis. Nach Ablauf von 15 Jahren muss künftig nur das Führerscheindokument umgetauscht werden. Regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind mit dem Dokumententausch nicht verbunden.

Alte Fahrerlaubnisse bleiben gültig

Für Personen, die ihre Fahrerlaubnis vor dem 19. Januar 2013 erworben haben, bleibt die Fahrerlaubnis im bisherigen Umfang gültig. Beim Umtausch alter Führerscheine (möglich bis 19.Januar 2033) werden die Fahrerlaubnisklassen verwaltungstechnisch umgestellt. Dabei bleiben alle bereits erworbenen Berechtigungen zum Führen unterschiedlicher Fahrzeugklassen uneingeschränkt erhalten.

Änderungen bei den Fahrerlaubnisklassen

Für die Fahrerlaubnisklassen gelten ab 19. Januar 2013 folgende wesentliche Änderungen:

  • die bisher gültigen Fahrerlaubnisklassen M und S wurden durch die Klasse AM ersetzt
  • die bisher gültigen Definitionen der Fahrerlaubnisklassen A1, A und B wurden den europaweit gültigen Richtlinien angepasst
  • für Krafträder mit einer Motorleistung von unter 35 kW wurde die neue, leistungsbeschränkte Fahrerlaubnisklasse A2 eingeführt
  • für alle weiteren Zweirad-Fahrerlaubnisklassen gilt künftig eine stufenweise Zugangsregelung, um Fahranfängern einen schrittweisen Erfahrungsaufbau zu ermöglichen

Weitere Änderungen seit 28. Dezember 2016, jedoch rückwirkend ab 19. Januar 2013:

  • die Fahrerlaubnisklassen C1 und C1E (Klein-Lkw) werden auf fünf Jahre befristet und nur nach Gesundheitsprüfung verlängert
  • Betroffen sind rückwirkend alle ab 19. Januar 2013 neu erteilten Fahrerlaubnisse. Auch wenn im dortigen Führerschein noch eine Befristung auf die Vollendung des 50. Lebensjahres eingetragen ist, verlieren diese Führerscheine ihre Gültigkeit kraft Gesetzes nach fünf Jahren ab Erteilung.
  • nähere Informationen zu den Änderungen erhalten Sie hier.

Übersicht der Fahrerlaubnisklassen

Kraftrad-Klassen (Einspurige Fahrzeuge und dreirädrige Fahrzeuge):

  • AM, A1, A2, A

Kraftfahrzeuge(Pkw)-Klassen:

  • B, BE, (B96 keine eigene Fahrerlaubnisklasse)

Lkw-Klassen:

  • C1, C1E, C, CE

Bus-Klassen (Omnibusse):

  • D1, D1E, D, DE

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Zugmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft:

  • L, T

Tabelle: Gegenüberstellung der Fahrerlaubnisklassen vor 1999 und ab 2013

Fahrerlaubnisklasse
vor 1999

Betroffenes Fahrzeug

Fahrerlaubnisklasse
ab 2013 

1

Leistungsunbeschränkte Krafträder

A

1a

Krafträder bis 25 kW, nicht mehr als 0,16 kW/kg

A2

1b

Krafträder bis 125 cm³, bis 11 kW
für 16- und 17jährige 80 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit

A1

2

Kfz über 7.500 kg
Züge mit mehr als drei Achsen

C und CE

3

Kfz bis 7.500 kg
Züge mit nicht mehr als 3 Achsen (d.h. es kann ein einachsiger Anhänger mitgeführt werden. Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m voneinander gelten als eine Achse)

B, BE, C1 und C1E

2, 3

Je nach dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs und Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung in Kraftomnibussen

D, DE, D1 und D1E

4

Zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor bis 50 cm³ / 50 km/h

AM

Nationale Fahrerlaubnisklassen für Fahrzeuge, die nicht unter die Richtlinie fallen

Fahrerlaubnisklasse
vor 1999

Betroffenes Fahrzeug

Fahrerlaubnisklasse
ab 2013

5

Krankenfahrstühle, Arbeitsmaschinen bis 25 km/h, Zugmaschinen bis 32 km/h, mit Anhängern bis 25 km/h

L

Allgemeine Informationen zum Erwerb einer Fahrerlaubnis / Fahrerlaubnisprüfung

Die theoretische Prüfung muss innerhalb von 12 Monaten nach der Zulassung zur Prüfung bestanden werden.
Nach dem Bestehen der theoretischen Prüfung muss die praktische Prüfung innerhalb von 12 Monaten bestanden werden.

Die praktische Prüfung ist am Hauptwohnsitz oder am Ort der schulischen oder beruflichen Ausbildung, des Studiums oder der Arbeitsstelle abzulegen. Entsprechende Nachweise sind vor der Abgabe des Prüfauftrages bei der Fahrerlaubnisbehörde einzureichen.

Die theoretische Prüfung kann auch in folgenden Fremdsprachen abgelegt werden:

  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Kroatisch
  • Spanisch
  • Türkisch
  • Hocharabisch

Bewerber/innen, die nicht ausreichend lesen oder schreiben können, können die theoretische Prüfung mit Audio-Unterstützung über Kopfhörer ablegen.
Hierfür ist der Fahrerlaubnisbehörde eine Bestätigung eines Arztes oder einer Schule vorzulegen.

Die theoretische Prüfung darf frühestens drei Monate vor Erreichen des Mindestalters abgenommen werden, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters.

  

Übersicht  Antragsarten


Für nähere Informationen bitte die entsprechende Leistung aufrufen! 

Adresse

Besucheranschrift

Elly-Beinhorn-Straße 16
55129 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:      08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:    08.00 Uhr - 15.00 Uhr
Mittwoch:    08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:    Fachbereich Neuerteilung ganztägig geschlossen
Donnerstag:  08.00 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag:     08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag geschlossen

Aktuelle Hinweise:

Aufgrund krankheitsbedingter personeller Ausfälle in der Fahrerlaubnisbehörde ist der Fachbereich Neuerteilung

  • Neuerteilung einer Fahrerlaubnis
  • Umschreibung eines ausländischen Führerscheines
  • Ausstellung eines internationalen Führerscheines
  • Ausstellung eines Fahrgastbeförderungsscheines

derzeit leider nicht vollständig besetzt. Daher kann es sowohl bei der Antragsstellung als auch im Rahmen der Bearbeitung zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Darüber hinaus kann es in der Mittagszeit zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr zu einer kurzeitigen Schließung (für ca. 30 Minuten) für den Publikumsbereich kommen. Hierüber erfolgt eine entsprechende Information per Hinweisschilder vor Ort.
Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass aufgrund der Dauer für die Abnahme einer Versicherung an Eides Statt im Rahmen eines Führerscheinverlustes, diese donnerstags nur bis 17:00 Uhr entgegen genommen werden können.

 

Zusätzlicher Service

  • Passfotoautomat
    > Biometrische Passbilder für alle offiziellen Ausweisdokumente
    > Standort: Erdgeschoss zwischen "Wartebereich" und "Ausgabebereich"
    > Preis: 4 Passbilder für 6,00 Euro

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Heiligkreuzweg/Löhr Automeile
Linie: 9, 64, 65, 90

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang vorhanden.
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Herr Bossog Ersterteilung, BF 17, Ersatz, Umtausch, Erweiterung, Verlängerung der Klassen C und D
  • Buchstabenbereich: A bis G
+49 6131 12-3482
 Frau Mayer Ersterteilung, BF 17, Ersatz, Umtausch, Erweiterung, Verlängerung der Klassen C und D
  • Buchstabenbereich: H bis Q
+49 6131 12-2187
 Frau Grimbach Ersterteilung, BF 17, Ersatz, Umtausch, Erweiterung, Verlängerung der Klassen C und D, Buchstabe R-Z
  • Buchstabenbereich: R bis Z
+49 6131 12-2193
 Frau Kreß Ersterteilung, BF 17, Ersatz, Umtausch, Erweiterung, Verlängerung der Klassen C und D / Back-Office +49 6131 12-2817
 Frau Riffel Ersterteilung, BF 17, Ersatz, Umtausch, Erweiterung, Verlängerung der Klassen C und D / Back-Office +49 6131 12-2634
 Frau Schmitt Neuerteilung, Umschreibung, Internationale Führerscheine, Fahrgastbeförderung
  • Buchstabenbereich: A bis K
+49 6131 12-3364
 Frau Schohl Neuerteilung, Umschreibung, Internationale Führerscheine, Fahrgastbeförderung
  • Buchstabenbereich: L bis Z
+49 6131 12-2421
 Frau Braunshausen Neuerteilung, Umschreibung, Internationale Führerscheine, Fahrgastbeförderung / Back-Office +49 6131 12-3364

Unterlagen

Ist der jeweiligen Leistung zu entnehmen.

Gebühren

Ist der jeweiligen Leistung zu entnehmen.

Zahlungsart

Bar / EC

Hinweise

Die Bundesdruckerei erkennt nur noch biometrische Lichtbilder an.