Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Fahrlehrerlaubnis 

Beschreibung

Wer Personen ausbildet, die eine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen nach dem Straßenverkehrsgesetz erwerben wollen (Fahrschüler), benötigt eine Fahrlehrerlaubnis.
Die Fahrlehrerlaubnis wird auf Antrag in der Klasse BE und zusätzlich in den Klassen A, CE und DE erteilt.


Voraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz in Mainz
  • Mindestalter 22 Jahre (unter bestimmten Voraussetzungen 21,5 Jahre)
  • Geistige, körperliche und fachliche Eignung
  • es dürfen keine Tatsachen vorliegen, die den/die Antragsteller/in für den Fahrlehrerberuf als unzuverlässig erscheinen lassen
  • Abgeschlossene Hauptschulausbildung oder gleichwertige Vorbildung
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf (bei höherem Schulabschluss wie z.B. Abitur, Fachabitur etc. nicht erforderlich)
  • Besitz der Fahrerlaubnisklassen A2, BE und CE (alle drei Fahrerlaubnisse sind erforderlich, auch wenn nur die Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE beantragt wird, da ein Fahrlehrer dem Fahrschüler gegenüber nicht nur das Verhalten von PKW-Fahrern, sondern auch das von Motorrad- und LKW-Fahrern erklären muss).
    > Fahrerlaubnis auf Probe (§ 2 a StVG, § 32 FeV) ist nicht ausreichend
  • Fahrerlaubnis Klasse DE oder A, falls diese Fahrlehrerlaubnisklasse später durch einen Erweiterungsantrag beantragt wird
    > Fahrerlaubnis auf Probe (§ 2 a StVG, § 32 FeV) ist nicht ausreichend
  • Ausreichende Fahrpraxis der entsprechenden Klassen. Näheres hierzu finden Sie am Ende der Seite in dem Merkblatt „Fahrlehrerlaubnis“ unter den entsprechenden Fahrlehrerlaubnissen.
  • Über die für die Ausübung der Berufstätigkeit erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt.
  • Nachweis über die fachliche Eignung durch Prüfung nach § 4 FahrLG

Adresse

Besucheranschrift

Elly-Beinhorn-Straße 16
55129 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:      08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:    08.00 Uhr - 15.00 Uhr
Mittwoch:    08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:    Fachbereich Neuerteilung ganztägig geschlossen
Donnerstag:  08.00 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag:     08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag geschlossen

Aktuelle Hinweise:

Aufgrund krankheitsbedingter personeller Ausfälle in der Fahrerlaubnisbehörde ist der Fachbereich Neuerteilung

  • Neuerteilung einer Fahrerlaubnis
  • Umschreibung eines ausländischen Führerscheines
  • Ausstellung eines internationalen Führerscheines
  • Ausstellung eines Fahrgastbeförderungsscheines

derzeit leider nicht vollständig besetzt. Daher kann es sowohl bei der Antragsstellung als auch im Rahmen der Bearbeitung zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Darüber hinaus kann es in der Mittagszeit zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr zu einer kurzeitigen Schließung (für ca. 30 Minuten) für den Publikumsbereich kommen. Hierüber erfolgt eine entsprechende Information per Hinweisschilder vor Ort.
Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass aufgrund der Dauer für die Abnahme einer Versicherung an Eides Statt im Rahmen eines Führerscheinverlustes, diese donnerstags nur bis 17:00 Uhr entgegen genommen werden können.

 

Zusätzlicher Service

  • Passfotoautomat
    > Biometrische Passbilder für alle offiziellen Ausweisdokumente
    > Standort: Erdgeschoss zwischen "Wartebereich" und "Ausgabebereich"
    > Preis: 4 Passbilder für 6,00 Euro

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Heiligkreuzweg/Löhr Automeile
Linie: 9, 64, 65, 90

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang vorhanden.
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Herr Becker +49 6131 12-2419
 Frau Muth +49 6131 12-3151

Unterlagen

  • Antrag auf Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis
  • Bundespersonalausweis/Reisepass (im Original, bei Reisepass zusätzlich Meldebescheinigung)
  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Führerscheines (bzw. einfache Kopie bei Vorlage des Originals)
    > ggf. Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde (sofern der Führerschein nicht von der Stadt Mainz ausgestellt wurde)
    Die Karteikartenabschrift kann im Vorfeld durch den/die Antragsteller/in bei der ursprünglich ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde telefonisch angefordert werden. Die Übersendung der Karteikartenabschrift kann unmittelbar per Fax (0 6131 / 12-2563) oder per Email (personenbefoerderung-fahrschulwesenstadt.mainzde) an die Fahrerlaubnisbehörde Mainz erfolgen.
  • Nachweis über die Fahrpraxis (in den letzten 5 Jahren mindestens drei Jahre Erfahrung mit Fahrzeugen der Klasse B -> Führerscheinbesitz Klasse B genügt hier)
    > Führerschein auf Probe reicht nicht aus
  • Schulzeugnis (mind. Hauptschulabschluss oder höher) mit Zeugnis eines Berufsabschlusses oder Zeugnis eines Hochschulabschlusses
  • Behördliches Führungszeugnis (Belegart 0) bei der Meldebehörde zu beantragen. Das Führungszeugnis wird direkt an die Fahrerlaubnisbehörde übersandt. (nicht älter als 3 Monate)
  • Bescheinigung einer amtlich anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte über die Dauer der Ausbildung (z. B. Ausbildungsvertrag)


Darüber hinaus muss die körperliche und geistige Eignung nachgewiesen werden.

Nach § 2 Abs. 1 Nr. 2 FahrlG wird eine Fahrlehrerlaubnis erteilt, wenn der Bewerber seine geistige und körperliche Eignung nachweist. Dieser Nachweis kann nach § 3 Nr. 3 FahrlG durch ein ärztliches oder - auf Verlangen der Erlaubnisbehörde- ein fachärztliches Zeugnis oder das Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung geführt werden.

Im Hinblick auf die gestiegenen Anforderungen im Fahrlehrerberuf und eine einheitliche Handhabung wird grundsätzlich zur Prüfung der o.a. Voraussetzungen die Vorlage eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung angeordnet werden. Das Gutachten darf zum Zeitpunkt der Zulassung zur Fahrlehrerprüfung nicht älter als 1 Jahr sein.

Eine Liste der amtlichen Begutachtungsstellen können Sie vorab unserer Dienstleistungsseite Begutachtungsstellen / MPU Stellen entnehmen.


Bei Antragstellung auf Erteilung einer unbefristeten Fahrlehrerlaubnis zusätzlich erforderlich: (es liegt bereits eine befristete Fahrlehrerlaubnis vor)

  • Bisheriger Fahrlehrerschein
  • Berichtsheft

Gebühren

Fahrlehrerlaubnis

  • Erteilung einer befristeten Fahrlehrerlaubnis:  40,90 Euro
  • Erteilung einer unbefristeten Fahrlehrerlaubnis:  40,90 Euro
  • Berichtigung eines Fahrlehrerscheines:  7,70 Euro
  • Erweiterung einer Fahrlehrerlaubnis:  40,90 Euro


Seminarerlaubnis

  • Erteilung einer Seminarerlaubnis:  40,90 Euro
  • Berichtigung einer Seminarerlaubnisurkunde:  7,70 Euro

Zahlungsart

Bar / EC

Rechtsgrundlagen

  • Fahrlehrergesetz (FahrlG)
  • Gebührenordnung über Maßnahmen im öffentlichen Straßenverkehr (GebOSt)
  • Fahrschüler-Ausbildungsordnung (FahrschAusbO)
  • Fahrlehrer-Ausbildungsordnung (FahrlAusbO)
  • Prüfungsordnung für Fahrlehrer (FahrlPrüfO)
  • Durchführungsverordnung zum Fahrlehrergesetz (FahrlGDV)

Ähnliche Dienstleistungen