Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Ämter und Bürgerservice Online
  3. Ämter direkt
  4. Verkehrsüberwachungsamt
  5. Fahrerlaubnisbehörde (Führerscheinstelle)
  6. Änderungen für Fahrer/innen von Klein-Lkw, Kleintransportern und Kleinbussen (C1, C1E, D1)

Änderungen für Fahrer/innen von Klein-Lkw, Kleintransportern und Kleinbussen (C1, C1E, D1) 

Beschreibung

Neuregelung galt zunächst rückwirkend ab 19. Januar 2013 auch für bestehende Führerscheine.
Dieser Beschluss wurde jedoch zwischenzeitlich wieder revidiert, sodass die Neuregelung nur für alle ab dem 28.12.2016 erteilten Fahrerlaubnisse gilt.

Durch die Verkündung der 11. Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 21.12.2016 im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 64 (BGBl. 3083) am 27.12.2016 sind zum 28.12.2016 wichtige Änderungen in Kraft getreten, die für Betroffene weitreichende Folgen haben können. 

Betreffend der Fahrerlaubnisklassen C1 und C1E sowie D1 geht es im Wesentlichen um folgende Neuerungen:

  • Die Fahrerlaubnisklassen C1 und C1E (Klein-Lkw) werden auf fünf Jahre befristet und nur nach Gesundheitsprüfung verlängert. Betroffen sind alle ab dem 28.12.2016 erteilten Fahrerlaubnisse.

    > Für Fahrerlaubnisse, die zwischen 1. Januar 1999 und 27. Dezember 2016 erteilt wurden, bleibt es wie bisher bei der Befristung bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres.
    > Gleiches gilt für Inhaber von Fahrerlaubnissen (Klasse 3 alt), die bis 31. Dezember 1998 neu erteilt wurden; diese genießen Besitzstand und haben unbefristete Gültigkeit.

  • Fahrer/innen von Fahrzeugen zur Personenbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg benötigen künftig unabhängig von der Anzahl der Fahrgastplätze mindestens die Klasse D1 (Klein-Bus), auch wenn nur bis zu acht Fahrgastplätze vorhanden sind.
    Darunter fallen auch Kleinbusse, Bürgerbusse und Stretch-Limousinen. Ausgenommen sind dagegen insbesondere Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten, Katastrophenschutz, gepanzerte Limousinen und Wohnmobile.
    Betroffen sind alle ab 28. Dezember 2016 neu erteilten Fahrerlaubnisse.

    > Dagegen genießen alle Fahrerlaubnisse der Klasse C1, die bis 27. Dezember 2016 neu erteilt wurden, Besitzstand. Für sie ändert sich also nichts. Bislang durften mit der Klasse C1, C1E, C und CE Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg auch dann geführt werden, wenn sie zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind. Nunmehr ist hierfür die Klasse D1 (Klein-Bus) erforderlich.

Die Änderungen im Einzelnen sind in einer Übersicht unter der Rubrik Merkblätter am dieser Seite nochmals dargestellt.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass ein Verstoß gegen die neuen Vorgaben der Fahrerlaubnisklassen als Fahren ohne Fahrerlaubnis im Sinne des Straßenverkehrsgesetzes als Straftat sanktioniert ist.

Wir empfehlen daher dringend, das kraft Gesetz veränderte Ablaufdatum Ihrer Fahrerlaubnisklasse/n im Auge zu behalten und die Verlängerung rechtzeitig zu beantragen.

Adresse

Besucheranschrift

Elly-Beinhorn-Straße 16
55129 Mainz

Postanschrift

Postfach 3820
55028 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag:      08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:    08.00 Uhr - 15.00 Uhr
Mittwoch:    08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:    Fachbereich Neuerteilung ganztägig geschlossen
Donnerstag:  08.00 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag:     08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag geschlossen

Aktuelle Hinweise:

Aufgrund krankheitsbedingter personeller Ausfälle in der Fahrerlaubnisbehörde ist der Fachbereich Neuerteilung

  • Neuerteilung einer Fahrerlaubnis
  • Umschreibung eines ausländischen Führerscheines
  • Ausstellung eines internationalen Führerscheines
  • Ausstellung eines Fahrgastbeförderungsscheines

derzeit leider nicht vollständig besetzt. Daher kann es sowohl bei der Antragsstellung als auch im Rahmen der Bearbeitung zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Darüber hinaus kann es in der Mittagszeit zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr zu einer kurzeitigen Schließung (für ca. 30 Minuten) für den Publikumsbereich kommen. Hierüber erfolgt eine entsprechende Information per Hinweisschilder vor Ort.
Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass aufgrund der Dauer für die Abnahme einer Versicherung an Eides Statt im Rahmen eines Führerscheinverlustes, diese donnerstags nur bis 17:00 Uhr entgegen genommen werden können.

 

Zusätzlicher Service

  • Passfotoautomat
    > Biometrische Passbilder für alle offiziellen Ausweisdokumente
    > Standort: Erdgeschoss zwischen "Wartebereich" und "Ausgabebereich"
    > Preis: 4 Passbilder für 6,00 Euro

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Heiligkreuzweg/Löhr Automeile
Linie: 9, 64, 65, 90

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang vorhanden.
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Herr Bossog
  • Buchstabenbereich: A bis G
+49 6131 12-3482
 Frau Grimbach
  • Buchstabenbereich: R bis Z
+49 6131 12-2193
 Frau Kreß Back-Office +49 6131 12-2817
 Frau Mayer
  • Buchstabenbereich: H bis Q
+49 6131 12-2187
 Frau Riffel Back-Office +49 6131 12-2634

Rechtsgrundlagen

  • §§ 23 Abs. 1 und 76 Nr. 12c Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) nach Inkrafttreten der 11. Verordnung zur Änderung der FeV zum 28.12.2016