Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Veranstaltungskalender
, 18:15 Uhr - 19:30 Uhr, Einlass: 00:00 Uhr

Steine und Steinbrüche aus dem römischen Deutschland: Abbau, Verwendung und Export

Ein Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Vilma Ruppienė (Ruhr-Universität Bochum) in der Reihe "Mainzer Vorträge zur Römischen Archäologie" (MaVRA).

Die Ankunft der Römer in den germanischen Provinzen und die damit einhergehende Einführung der monumentalen Bauweise löste eine große Nachfrage nach Baustoffen sowie nach dekorativen Natursteinen aus, die für die Ausstattung öffentlicher und privater Gebäude mit Wand- und Bodenverkleidungen, aber auch für die Herstellung von Baugliedern benötigt wurden. Dieser Bedarf wurde teilweise durch Importe aus verschiedenen mediterranen Steinbrüchen gedeckt, die die zahlreichen Baustellen in Rom und den römischen Provinzen im gesamten Mittelmeerraum mit Buntmarmora versorgten. Um die hohen Transportkosten zu senken, haben die Römer auch in den neu eroberten Gebieten zahlreiche Steinvorkommen lokalisiert, in denen Natursteine existierten, die den begehrten marmora aus dem Mittelmeerraum weder in ihren physikalischen Eigenschaften noch in ihrer Schönheit nachstanden.

Der Vortrag stellt ausgewählte Steinbrüche entlang des Rheins, an der Mosel und im Odenwald vor, in denen die begehrten dekorative Natursteine sowohl für lokale Bauvorhaben als auch für den Export in die weiter entfernten römischen Provinzen – wie Frankreich, Belgien, Italien und sogar Spanien – abgebaut wurden, und veranschaulicht deren Verwendung an ausgewählten Beispielen.

Die Vortragsreihe wird gemeinsam veranstaltet von dem Arbeitsbereich für Klassische Archäologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und dem Leibniz-Zentrum für Archäologie.

Für die Teilnahme vor Ort ist keine Anmeldung erforderlich.

Veranstaltungsort

Preise

Freier Eintritt

Hinweis

Die Landeshauptstadt Mainz übernimmt keine Gewähr dafür, dass die im Veranstaltungskalender auf www.mainz.de aufgeführten Veranstaltungen wie angekündigt stattfinden. Bitte informieren Sie sich beim jeweiligen Veranstalter über eventuelle Absagen oder Terminverschiebungen.