Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bus und Staßenbahn in Mainz (Bild: Landeshauptstadt Mainz)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Leben & Arbeit
  2. Mobilität und Verkehr
  3. Mobil in Mainz
  4. Mit dem Rad
  5. Fahrradparken

Fahrradparken

Die Stadt setzt auf ausreichende, sichere, komfortable und zielnahe Abstellmöglichkeiten von Fahrrädern. Im öffentlichen Raum werden in der Regel große Metallbügel zum sicheren Parken installiert. Außerdem gibt die Landeshauptstadt Mainz Hinweise, wie gute Radständer aussehen sollten.

In der Innenstadt

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, bauen wir immer mehr Metallbügel ein, um ein sicheres Anschließen der Fahrräder zu ermöglichen.

Der Mainzer Fahrradpavillon

Die Garage fürs Fahrrad

Das Rad und das Fahrradfahren erfreuen sich in den letzten Jahren nicht nur dank modischer Innovationen wachsender Beliebtheit. Als Verkehrsmittel ist es vor allem auf den Kurzstrecken des Innenstadtbereichs alltagstauglich und effektiv. Allerdings bringt diese Entwicklung gerade im innerstädtischen Bereich auch Herausforderungen mit sich.

Am Hauptbahnhof

"Super, ich wusste gar nicht, dass es unter der Hochstraße so viele Fahrradständer gibt und man ist ruckzuck im Bahnhof drin", schreibt ein Pendler, der jeden Tag sein Fahrrad am Mainzer Hauptbahnhof abstellt und mit der Bahn weiterfährt. Auch weitere Nutzer sind begeistert: "Ich habe so viele Abstellmöglichkeiten direkt am Bahnhof, da wäre ich schön blöd, wenn ich mein gutes Rad einfach so ungesichert abstelle".

Am Mainzer Hauptbahnhof stehen über 1.200 abschließbare, kostenfreie und im Westbereich sogar kameraüberwachte Fahrradparkplätze zur Verfügung.

  • Mehr als 500 überdachte Stellplätzen für Fahrräder im Bereich der Westzufahrt
  • 300 Stellplätze südlich zwischen Alicebrücke und Bahnhofsgebäude

Fahrradgarage im Rathaus

Um Ihr Fahrrad einschließlich Gepäck sicher abzuschließen, können Sie die sogenannten Fahrradgaragen in der Rathaustiefgarage nutzen. Diese befinden sich auf der oberen Parkebene der Rathaustiefgarage, die Sie bequem über die ebenerdigen Zugänge von der Rheinstraße ("Gehweg – Radfahrer frei") oder vom Rheinufer aus über die Pkw-Zufahrt des Parkhauses (Straße "Am Rathaus") erreichen.

Insgesamt stehen fünf Fahrradgaragen und acht Schließfächer bereit. Zwei der Minigaragen sind mit einem Stromanschluss versehen, die die Möglichkeit bieten Strom zu tanken. Die Kosten betragen 2 Euro pro Tag!

  • Schrotträder gehören auf den Schrott!

    Schrottrad © Landeshauptstadt Mainz
    Wenn Ihr Rad nicht mehr funktionstüchtig ist gilt: Bitte machen Sie es sich, anderen Radfahrern und uns bitte leichter und lassen Sie Ihr Rad nicht einfach im Radständer stehen.
    Falls Sie ein Schrottrad melden wollen, nimmt das Verkehrsüberwachungsamt unter Telefon: +49 6131 12-2181 Hinweise entgegen. Vielen Dank! Foto: © Landeshauptstadt Mainz

Wie sieht die ideale Abstellanlage aus?

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat gängige Radabstellanlagen auf ihren Alltagsgebrauch hin überprüft. Wenn Sie Abstellanlagen planen, sei es geschäftlich oder auch privat, erhalten Sie auf der Website des ADFC weitere Informationen.

Radbox im Rathaus Bernd Mayer-Zawar
4 / 4